Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Sanierung Beleuchtung Munich International School Starnberg

Bei der Sanierung der Beleuchtung fand teils ein Komplettaustausch statt, teils ein Retrofit-Austausch, bei dem die Leuchtenträger erhalten blieben und nur die Leuchtmittel getauscht wurden.

Projektträger: MUNICH INTERNATIONAL SCHOOL e.V.

Projektstandort

Kontakt

Munich International School e.V.
Vera Hubach
Head of Facility Management
Schloß Buchhof 1
82319 Starnberg
Tel: (08151) 366 130
vhubach[at]mis-munich.de

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Sofort signifikante Einsparungen im Energieverbrauch und der CO2-Emissionen; bei Retrofit-Austausch Vermeidung von Elektro - und Metallschrott
besonders schnell – braucht nicht viel Zeit zur Umsetzung
Viel Erfahrung in der Umsetzung, bei reinem Austausch umgehender Beginn möglich, sofortiger Effekt
besonders kostengünstig – mit wenig Kapitaleinsatz machbar
Phasenweise Umrüstungen möglich, sehr lange Haltbarkeit bei guter Qualität, Einsparungen bei weniger nötigen Nachkäufen

Einsparungen: CO2-Einsparung: ca. 500 t
  Energieeinsparung: ca. 50 %
  Kosteneinsparung: ca. 50 %

Kosten: Gesamtkosten: ca. 200.000 Euro

Förderung: Zuschuss: 60.000 Euro
  Fördergeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nuk. Sicherheit
Fotos
Klicken Sie auf ein Bild (insgesamt 2 Bilder)

Beschreibung

Auslöser
Die Bestandsbeleuchtung der MIS entsprach teilweise nicht mehr den DIN-Vorgaben für die entsprechende Beleuchtung in Klassenzimmern und anderen Bereichen der Schule. Die verbaute Alt-Beleuchtung verbrauchte zudem sehr viel Energie. Aus diesem Grund wurde ein Austausch der Deckenleuchten (insbesondere T8-Floureszenzröhren mit KVG) in Verbindung mit weiter verbrauchsmindernden Einrichtungen (Tageslichtsensor/ Präsenzmelder) auf LED – Beleuchtung angestrebt.
Durchführung
In drei Schulgebäuden (Junior School, Middle School und Senior School) sind Umrüstungen auf LED Licht geplant und umgesetzt worden. Insgesamt wurden dabei rund 330 LED Leuchten in den Klassenzimmern verbaut. Ein weiterer Hintergrund ist die für den Schulbetrieb erforderliche Verbesserung der Sehleistung durch LED-Beleuchtung für die Schülerinnen und Schüler im Unterricht: Flimmern von Licht, sogenanntes Flickering (50Hz-Taktung), wird vermieden und durch die direkte Beleuchtung die Figur-Hintergrund-Differenzierung (für das Lesen und Arbeiten) verbessert. Das Einsparpotential an CO2 beträgt ca. 355 t.

Da ein hoher Anteil der der Verkehrswege, Flure, Umkleiden, Cafeteria etc. ebenfalls umgerüstet werden sollten, konnten über den Leuchtmittelaustausch weitere ca. 150 t CO2 reduziert werden. Hierbei blieben die Leuchtenträger und Lampen zum Großteil erhalten.
Zitate
A Win-Win situation overall! With a bright smile on our faces we are very happy to have these lights installed. We will make great use out of them. (MIS)
Tipps
  • Wichtig ist eine gute und strukturierte Planung – möglichst mit Bemusterung vor Ort.
Stolpersteine
  • auf Qualität der Lampen und Leuchten achten

Beispiel gemeldet:04/2021 

Links und Downloads

Energy efficient lights

Zurück zu Übersicht