Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Elektro- und Hybridauto für den kommunalen Fuhrpark

Die Stadt geht einen weiteren Schritt in Richtung "Energiebewusstes Marktheidenfeld".

Projektträger: Stadt Marktheidenfeld

Projektstandort

Marktheidenfeld

Marktheidenfeld_georeferenzierung

Kontakt

Stadt Marktheidenfeld
Markus Haberstumpf
Sachgebietsleiter Liegenschaften
Luitpoldstraße 17
97828 Marktheidenfeld
Tel: (09391) 500412
markus.haberstumpf[at]marktheidenfeld.de

Nutzen und Kosten

besonders schnell – braucht nicht viel Zeit zur Umsetzung
Eine entsprechende Fahrzeugbeschaffung ist zügig durchführbar.

Nutzen: Neben der Schonung der Umwelt, spart das Elektroauto auch Kosten: Ein Kilometer mit dem Elektroauto kostet 5 Cent, während das alte Benzinfahrzeug 18 Cent für jeden Kilometer benötigt hat.
Fotos
  • Das Elektro- und Hybridfahrzeug für die Bediensteten des Rathauses der Stadt Marktheidenfeld. (Quelle: Energie-Atlas Bayern)
Klicken Sie auf ein Bild
(insgesamt 1 Bilder)

Beschreibung

Auslöser
Die Stadt Marktheidenfeld ist sich ihrer Verantwortung und Vorbildfunktion im Klimaschutz bewusst. Aus diesem Grund wird vor Ort eine Vielzahl von Maßnahmen umgesetzt. Zum Beispiel wurde der Fuhrpark für die Rathaus-Mitarbeiter umgerüstet.

Bereits seit Oktober 2012 ist das Elektroauto vom Typ Smart als Dienstfahrzeug in der Stadt Marktheidenfeld im Einsatz. Somit hat die Stadt als erste unter den Kommunen im Landkreis Main-Spessart diese zukunftsweisende Technologie erschlossen.

Zudem wurde ein Hybrid-Fahrzeug vom Typ Opel Ampera beschafft. Hiermit sind auch längere Strecken für Bedienstete der Stadt Marktheidenfeld kein Problem.
Durchführung
Das Elektroauto hat bei einer Leistung von 55 kW (dies entspricht 75 PS) eine Reichweite von 145 Kilometern pro Ladung. Dies ist für die Fahrten in der Stadt und zu den Stadtteilen vollkommen ausreichend. Als Höchstgeschwindigkeit können 130 Kilometern pro Stunde erreicht werden. Die Ladedauer beträgt sieben Stunden. "Getankt" wird an einer ganz normalen Steckdose.

Das Hybrid-Fahrzeug ist noch flexibler. Während mit dem Elektro-Antrieb bis zu 80 km Fahrstrecke möglich sind, wird darüber hinaus bei Bedarf automatisch auf den Benzin-Motor umgeschaltet. Die Reichweite erhöht sich damit auf bis zu 500 km. Weiterhin hat der Elektro-Antrieb eine Leistung von 111 kW (150 PS) und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

Seit Frühjahr 2014 gibt es außerdem eine Ladestation für Elektroautos in der Rathaus-Tiefgarage, die auch für Privatfahrzeuge genutzt werden kann. Die Kosten für den Strom übernimmt die Stadt.
Zitate
"Das Elektroauto fährt super, ist wendig, leise und stinkt nicht an der Ampel." (Georg Riedmann, Leiter der Poststelle)

Beispiel gemeldet:05/2014 

Zurück zu Übersicht