Bild
Männer in Tracht stellen gemeinsam einen Maibaum mit Rotorblättern eines Windrades auf. (Quelle: mein-tegernsee.de)

Energie-Atlas Bayern – Damit die Energiewende gelingt

Bürger, Kommunen und Unternehmen finden hier Informationen, Ideen und Werkzeuge, mit denen sie die Energiewende voran bringen können.

Der Energie-Atlas Bayern ist das Internetportal der Bayerischen Staatsregierung zur Energiewende und zu Energiesparen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Er bietet:

  • den aktuellen Stand der Energiewende in Bayern (Bereich Strom)
  • digitale und interaktive Karten mit einer Übersicht über zirka 550.000 Erneuerbare-Energien-Anlagen sowie
  • Anwendungen, mit denen Sie für ganz Bayern Energie-Daten abrufen und vielfältig kombinieren können.

Der Energie-3-Sprung: Durchstarten wie ein Athlet

Eine dauerhafte und wirkungsvolle Reduktion der CO2-Emissionen – das ist der große Sprung, die Herausforderung, die wir meistern wollen und müssen. Damit das gelingt, ist es wichtig, die Energie-Maßnahmen klug aufeinander abzustimmen. Das Leitmotiv des Energie-Atlas Bayern ist deshalb der Energie-3-Sprung: 1. Energiebedarf senken, 2. Energieeffizienz steigern, 3. Erneuerbare Energien ausbauen.

Überblick über die Themen und Karten

Bild
Kartenteil

Kartenteil

  • Anzeige von Anlagen zur Erzeugung von Energie (Biomasse, Wind, Sonne, Wasser, Geothermie, konventionelle Energieträger) sowie dazugehöriger Daten
  • Räumliche Recherchefunktion: Suche nach auswählbaren Kriterien z.B. alle zwischen 2010 und 2015 in Oberfranken in Betrieb genommene Windenergieanlagen.
  • Mischpult: Zeigt für ein wählbares Gebiet in Bayern den aktuellen Stand der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien an. Sie erfahren, wie groß der Anteil erneuerbarer Energien am aktuellen Stromverbrauch bzw. Wärmebedarf ist und welches Potenzial besteht.
  • 3D-Analyse von Windenergieanlagen: Visualisiert, wie neue Windenergieanlagen in einer bestimmten Gegend wirken würden.
  • Gebietskulisse Windkraft: Zeigt Flächen mit ausreichendem Windaufkommen, in denen die Nutzung von Windenergie unter Umweltaspekten voraussichtlich möglich ist.
  • Standortcheck Oberflächennahe Geothermie.