Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Praxisbeispiele

Beispiele aus der Praxis sollen zeigen, wie

  • sich der Energiebedarf senken lässt,
  • Energieeffizienz Kosten spart und
  • erneuerbare Energien sinnvoll genutzt werden.
Beispiele melden
Wenn Sie selbst eine Maßnahme durchgeführt haben oder Tipps und Ideen haben, die Sie anderen weitergeben möchten, können Sie Ihr Projekt als Praxisbeispiel melden. Bitte verwenden Sie dazu unser Online-Formular:

Fragebogen Praxisbeispiele
Bestehendes Beispiel bearbeiten
Wenn Sie die Inhalte Ihres bestehenden Praxisbeispiels ändern wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf. Denken Sie bitte daran, den Projekttitel Ihres Praxisbeispiels im Betreff anzugeben.

Zum Kontaktformular

Beispiele auswählen

Stöbern Sie in der Datenbank und lassen Sie sich inspirieren. Um die Ergebnisliste einzugrenzen, wählen Sie aus den folgenden Kriterien und klicken Sie anschließend auf "Starten":

besonders gut für die Umwelt
besonders kostengünstig
besonders schnell umsetzbar
Beschreibung Effekte
  Adelsdorf, Energiegesellschaft Adelsdorf mbH

Errichtung einer Hackschnitzelanlage und eines Nahwärmenetzes

Dieses Projekt – durchgeführt durch die gemeindeeigene Energiegesellschaft – führt zu einer jährlichen Einsparung der CO2-Emissionen von etwa 560 t / Jahr.

  Arnstein

Nahwärmenetz für den Ortsteil Binsfeld

Ein Projekt mit viel Herzblut und Eigeninitiative.

  Bad Alexandersbad, Gemeinde Bad Alexandersbad

Bayerns kleinstes Heilbad nutzt Nahwärme aus Biomasse

Umsetzung eines Nahwärmenetzes in Zusammenarbeit mit der TU München und ansässigen Landwirten.

  Bad Windsheim

Nahwärmeversorgung in Bad Windsheim, Ortsteil Lenkersheim

Bürgerenergiegenossenschaft realisiert eine für Bayern beispielhafte Nahwärmeversorgung.

  Bad Windsheim, Stadtwerke Bad Windsheim

Wärmenetz Bad Windsheim

Wärmeversorgungsnetz mit Mix aus unterschiedlichen Wärmequellen (Holzhackschnitzel, Biogas, gewerbliche Abwärme, Erdgas)

  Boos, Gemeinde Boos

Taten statt Worte – Energieprojekte als Chance

Mit Überzeugung und Eigeninitiative treibt die kleine Kommune die Energiewende im ländlichen Raum voran.

  Boos, Gemeinde Boos

Nahwärmenetz für die Gemeinde

Die Gemeinde hat ein Nahwärmenetz aufgebaut, mit dem die öffentlichen Gebäude mit Wärme versorgt werden.

  Buchenberg, Markt Buchenberg

Nahwärmeversorgung in Buchenberg/Allgäu

Seit 1995 besteht ein Biomasseheizwerk mit eigenem Nahwärmenetz. Durch die Versorgung von 102 Gebäuden mit Nahwärme wird viel fossile Energie eingespart.

  Burggrumbach

Bürgergenossenschaft nutzt Abwärme von Biogasanlagen

Findige Bürger gründen die "Nahwärme Burggrumbach eG" und sparen Kosten sowie fossile Energieträger.

  Buttenwiesen, Gemeinde Buttenwiesen

Abwärme beheizt Ortskern

Nahwärmeversorgung durch örtliche Biogasanlage.

  Dollnstein, Kommunalunternehmen Energie Dollnstein

smart heat - Intelligentes Wärmenetz

Das intelligente Nahwärmenetz von Dollnstein versorgt über 40 Privathaushalte und kommunale Liegenschaften mit Wärme aus Solaranlagen und Wärmepumpen.

  Ellzee

Nahwärme für den Ortsteil Stoffenried in Ellzee

Der Verein betreibt das Wärmenetz in Eigenregie. Die Wärme liefert eine Biogasanlage.

  Emskirchen

Nahwärmenetz für Mausdorf

Durch viel Eigeninitiative der Bürger wurde dieses Projekt kostensparend umgesetzt.

  Erding, Zweckverband Geowärme Erding

Geowärme Erding

Geothermieanlage mit angeschlossenem Geofernwärmenetz

  Gallmersgarten-Mörlbach, Hackschnitzel GbR Mörlbach

Nahwärmenetz und regionale Hackschnitzelproduktion

Eigens gegründete GbR sichert regionale Versorgung.

  Grabenstätt, Fernwärmeversorgung Grabenstätt-Süd KU, AöR

Muster-Fernwärmenetz Grabenstätt

Fernwärmeversorgung auf Hackschnitzelbasis mit hohem Nachahmungspotenzial.

  Grassau, Waermeversorgung Grassau KU, AoeR

Heizwerk mit Fernwärmenetz in Grassau

Die Einbindung des Heizwerks in verschiedene Forschungsvorhaben ermöglicht es, den Betrieb laufend zu optimieren.

  Grassau, agnion Energy GmbH

Holzvergasungsanlage zur Verwertung regional erzeugter Hackschnitzel

Der Heatpipe-Reformer wandelt regionale Holzabfälle in hochwertiges Gas bzw. Strom um und ermöglicht die Einspeisung der Abwärme in das Fernwärmenetz.

  Großbardorf, Gemeinde Großbardorf

Mehr als nur heisse Luft: Biogasanlage und Nahwärmenetz

Fast das gesamte Gemeindegebiet wird auf nachhaltige Weise mit Wärme versorgt – und das ganz ohne Mais-Monokulturen.

  Ingolstadt, Stadtwerke Ingolstadt

Wärmeverbund Ingolstadt - Bayerns grösstes Projekt zur ausserbetrieblichen Nutzung von Abwärme

Erfolgreiche Kooperation zwischen kommunalem Energieversorger und lokalen Unternehmen.

  Kastl, Gemeinde Kastl - Oberbayern

Nahwärmeversorgung

Öffentliche Gebäude und Privathäuser werden über ein gemeindeeigenes Netz mit Abwärme aus einer bäuerlichen Biogasanlage versorgt.

  Kümmersbruck, Gemeinde Kümmersbruck

Nahwärme von der Kommune für die Kommune - Kümmersbruck heizt ein!

Das neue Nahwärmenetz wurde mit bestehenden Kesseln in der Schule zur Deckung der Spitzenlast verbunden.

  Lupburg, NATURSTROM AG

Nahwärmenetz: Regenerative Wärmeversorgung aus Biomasse

Die oberpfälzische Marktgemeinde Lupburg versorgt über ein innovatives Nahwärmenetz seit 2014 fast 100 Haushalte aus regenerativen Energien.

  Murnau, Markt Murnau am Staffelsee

Biomasseheizung für Kemmelpark

Ein 16 ha großes Baugebiet wird über eine Hackschnitzelfeuerung beheizt.

  Naila, Biomasseheizwerk Naila GmbH

Biomasseheizwerk Naila

Das Biomasseheizwerk ist ein "Leuchtturm" für die Region und versorgt über ein Nahwärmenetz mehrere Schulen und Kindergärten, das Freibad und das Feuerwehrhaus.

  Simbach am Inn, Geothermie Fördergesellschaft Simbach Braunau mbH

Grenzüberschreitende Geothermie-Versorgung

Europas erste grenzüberschreitende, umweltfreundliche Fernwärmeversorgung.

  Steinhausen, Markt Glonn

Bioenergiedorf Reinstorf-Steinhausen

Das Bioenergiedorf Reinstorf-Steinhausen versorgt sich zu 90 % mit Wärme aus erneuerbaren Energien und produziert vier Mal mehr erneuerbaren Strom als es benötigt.

  Taufkirchen (Vils), Gemeindewerke Taufkirchen (Vils) GmbH & Co. KG

Aufbau und Betrieb eines Fernwärmenetzes

Regionale und umweltfreundliche Energieversorgung aus KWK-Anlagen spart jährlich mehr als 630.000 Liter Heizöl.

  Unsleben, Gemeinde Unsleben

Nahwärmenetz versorgt 34 Abnehmer mit regenerativer Wärme

Kleine Gemeinde schöpft regionale Potenziale aus.

  Unterhaching, Geothermie Unterhaching GmbH & Co. KG

Geothermie Unterhaching - zukunftweisende Alternative zur fossilen Wärmeerzeugung

Zukunftsweisende Alternative zur fossilen Wärmeversorgung: preisstabil, umweltfreundlich und sicher.

  Vohburg a.d.Donau, Stadt Vohburg a. d. Donau

Klimaschutzmassnahmen und KEM

Ziel ist es, den Energiebedarf der kommunalen Liegenschaften nachhaltig zu senken. Dadurch werden sowohl Kosten als auch der Ausstoß von klimaschädlichem CO2 reduziert.

  Waldmünchen, Böhmerwald Wärme Waldmünchen GmbH

Biomasseheizkraftwerk mit Wärmenetz und Infozentrum

Gründung einer GmbH zur Betreibung eines Biomasseheizkraftwerkes.

  Weißenhorn, AWB - Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Neu-Ulm

Abfallverbrennung und die Einspeisung ungenutzter Abwärme ins Fernwärmenetz

Durch die Einspeisung der bei der Abfallverbrennung entstehenden Energie in das Fernwärmenetz der Fernwärme Weißenhorn GmbH werden fossile Energieträger wie Erdöl und Heizöl ersetzt.

  Weitnau, Markt Weitnau

Fernwärmenetz Weitnau

Gründung einer Energiegenossenschaft, Bau eines Heizwerkes für Biomasse und Anschluss von 52 Gebäuden an das zentrale Heizwerk.

  Windberg, Gemeinde Windberg

Biomasseheizwerk mit Nahwärmenetz

Versorgung öffentlicher, kirchlicher und privater Gebäude mit regenerativer Wärme im Ortskern von Windberg