Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Klimaneutrales Drucken

Druckerei bietet Kunden Handlungsmöglichkeiten.

Projektträger: Senser Druck

Projektstandort

Augsburg

Augsburg_georeferenzierung

Kontakt

Senser Druck
Bernhard Tokarski
Geschäftsführer
Bergstr. 3
86199 Augsburg
Tel: (0821) 9064-90
klimaneuttral[at]senser-druck.de

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Ankauf und verbindliche Stilllegung von CO2-Emissions- Minderungs-Zertifikaten aus anerkannten Klimaschutzprojekt

Einsparungen: CO2-Einsparung: seit 2.008 über 750 t
  Energieeinsparung: 88.000 kWh

Nutzen: Die CO2-Einsparungen setzen sich zusammen aus etwa 350 t durch das Angebot des klimaneutralen Drucks und über 400 t durch die umfassenden begleitenden Maßnahmen im Gesamtbetrieb. Zusätzlich 20 % Energieeinsparung bei der Beheizung durch Abwärmenutzung. 25 % des Strombedarfs werden mit eigener PV-Anlage produziert.

Kosten: Weitere Angaben: Investition: ca. 10.000 Euro durch die Ermittlung der CO2-Emissionen für die Druckprozesse; Amortisationszeit ca. 1 Jahr durch verstärkten Auftragseingang
Fotos
  • Senser Druck verwendet nur Farben auf der Basis von pflanzlichen Ölen
Klicken Sie auf ein Bild
(insgesamt 2 Bilder)

Beschreibung

Auslöser
Die Druckerei Senser wollte ihren Kunden die Möglichkeit geben, sich aktiv im freiwilligen Klimaschutz zu engagieren. Daher bietet sie den "klimaneutralen Druck" als Option an. Damit werden Emissionen, die durch den Druck entstehen, durch die Einsparung der gleichen Menge an anderer Stelle ausgeglichen.
Durchführung
Umweltschutz von Anfang an

Bereits seit 1980 steht der Umweltschutz in unserem Betrieb an erster Stelle. Weit vor den ersten gesetzlichen Bestimmungen über die Entsorgung druckspezifischer Chemikalien, die in einem Druckbetrieb anfallen, haben wir aus freien Stücken für eine Fach- und umweltgerechte Entsorgung gesorgt. Außerdem verwendet Senser nur Papiere aus kontrolliertem forstwirtschaftlichen Anbau.


Der Umwelt zuliebe, die richtige Farbe

Wir setzen bereits seit über 10 Jahren zu 98 % nur noch die umweltverträglichen ÖKOSPEED Farben in unserem Betrieb ein. Im Vergleich zu herkömmlichen Farben, die aus mineralischen Ölen hergestellt werden, kommen bei ÖKOSPEED nur rein pflanzliche Öle wie Raps-, Soja- oder Holzöle für die Herstellung zum Einsatz. Das ist gut für unsere Kunden und gut für unsere Umwelt.


Ökostrom

Durch die Installation von besonders stromsparenden Druckmaschinen konnte der Stromverbrauch um etwa 30 % reduziert werden. Seit Januar 2008 produziert Senser ausschließlich mit Ökostrom aus Wasserkraft, welcher vom TÜV Süd zertifiziert ist, um die ökologische Herkunft sicher zu stellen. Mit der neuen HighTech Solarstromanlage produziert Senser etwa 25 Prozent seines Strombedarfs selbst. Das Dach der gesamten Produktionsfläche wurde vor der Solarstrom-Montage zusätzlich isoliert.


Wärme absaugen und Räume heizen - statt Maschine kühlen

Kleine Maschinen werden warm, große Maschinen werden heiß. Zeitnah mit der Inbetriebnahme unserer neuen Druckmaschinen haben wir uns aus umweltökologischen Gesichtspunkten entschieden, die beim Druck entstehende Maschinenabwärme abzusaugen und mit dieser Wärme benachbarte Räume, wie beispielsweise unsere Buchbinderei, zu heizen. Über ein verzweigtes Netz an Absaugrohren wird die Wärme über dezentrale Verteilung dorthin geleitet, wo wir sie benötigen.


Das hat Senser Druck gemacht:
  • Anschaffung von zwei energieeffizienten Druckmaschinen
  • Abwärmenutzung aller im Druckprozess eingesetzten Aggregate
  • Erfassung aller CO2-Emissionsquellen im Druckprozess
  • Umrechnung der CO2-Emissionen auf einzelne Drucksachen
  • Ausgleich der entstandenen CO2-Emissionen durch anerkannte Klimaschutzprojekte
  • Visualisierung des Kunden-Engagements durch das Logo "klimaneutral gedruckt"
Das hat es gebracht:
  • Investition: ca. 10.000 Euro durch die Ermittlung der CO2-Emissionen für die Druckprozesse
  • Jährliche Einsparung:
    • Energieeinsparung durch neue Maschinen, ca. 88.000 kWh
    • 20 % Heizenergie durch Abwärmenutzung
    • Ausgleich von ca. 350 Tonnen CO2 durch den Ankauf und die verbindliche Stilllegung von CO2-Emissinsminderungs-Zertifikaten aus anerkannten Klimaschutzprojekten
  • Amortisation: ca. 1 Jahr durch verstärkten Auftragseingang
  • Nebeneffekt: Handlungsoption für Kunden im freiwilligen Klimaschutz durch den Ankauf und verbindliche Stilllegung von CO2-Emissionsminderungs-Zertifikatien aus anerkannten Klimaschutzprojekten.

Zitate
"Seit wir diese innovative Möglichkeit anbiete, die beim Druck entstandenen CO2-Emissionen durch den Ankauf und die verbindliche Stilllegung von Emissionsminderungs-Zertifikaten auszugleichen, erhalten wir Druckaufträge aus ganz Deutschland." (B. Tokarski, Geschäftsführer)
Tipps
  • Bieten Sie Ihren Kunden, ob aus der Industrie oder der öffentlichen Hand, echte Handlungsmöglichkeiten im freiwilligen Klimaschutz durch den klimaneutralen Druck an.
  • Ihre Kunden haben die Möglichkeit, neben anderem Umwelt-Engagement sich jetzt auch beim Druck von Broschüren oder Katalogen im freiwilligen Klimaschutz zu profilieren und dieses Engagement nach Außen zu zeigen.
  • Damit bieten Sie als Druckerei einen echten Mehrwert und profilieren sich gegenüber Ihrem Mitbewerber.
  • Arbeiten Sie mit einem professionellen Partner zusammen.
Auszeichnungen
  • 06/2007: Umweltpakt Bayern 2007
    verliehen von: Bayerisches StMUG

Beispiel gemeldet:03/2011 

Zurück zu Übersicht