Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Erstellung eines Energienutzungsplans

Planungsinstrument zeigt Handlungsmöglichkeiten auf.

Projektträger: Markt Weisendorf

Projektstandort

Weisendorf

Weisendorf_georeferenzierung

Kontakt

Markt Weisendorf
Heinrich Süß
1. Bürgermeister
Gerbersleite 2
91085 Weisendorf
Tel: (09135) 7120-11
heinrich.suess[at]weisendorf.de

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Potenziale in den Bereichen Energieeinsparung, Steigerung der Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien werden aufgezeigt und dienen als Grundlage für eine langfristige Strategie auf dem Weg zur Energiewende.

Kosten: Gesamtkosten: 39.410 Euro

Förderung: Zuschuss: 27.550 Euro
  Fördergeber: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Beschreibung

Auslöser
Der Markt Weisendorf verfolgte schon seit Längerem das Ziel, über Einsparung von Energie und den Ausbau der erneuerbaren Energien die vorgegebenen Klimaziele zu erreichen.
Im Februar 2014 fiel die endgültige Entscheidung im Marktgemeinderat, einen Energienutzungsplan für Weisendorf erstellen zu lassen.
Durchführung
Die Energieagentur Nordbayern gab das wirtschaftlichste Gebot ab und erhielt den Auftrag. Von April 2015 bis Mai 2016 erarbeitete die Energieagentur die notwendigen Datenerhebungen, Auswertungen und das etwa 120-seitige Ergebnisdokument. Konkret wurden in einer Bestands- und Potenzialanalyse die Strukturen der Energieversorgung, der aktuelle Verbrauch und die Einspar- und Erzeugungsmöglichkeiten untersucht. In einem Maßnahmenkatalog wurden Projektvorschläge für eine zukunftsfähige Energieversorgung unter Berücksichtigung der erneuerbaren Energien und Kraft-Wärme-Kopplung dargestellt.

Ziel des Energienutzungsplans ist es, über Einsparungen und vorhandene erneuerbare Energien einen Versorgungsgrad von 50 Prozent für den Strom- und 20 Prozent für den Wärmeverbrauch bis 2021 zu erreichen. Die Maßnahmenvorschläge weisen erste mögliche Schritte auf diesem Weg auf.

Aufgrund der ersten Zwischenberichte konnten die Ziele neu definiert und auf die Möglichkeiten unserer Marktgemeinde abgestimmt werden.

Beispiel gemeldet:11/2016 

Zurück zu Übersicht