Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Elektroauto als Monteurfahrzeug

Strom stammt aus gemeindeeigenem Blockheizkraftwerk.

Projektträger: Gemeindewerke Ainring / Mitterfelden

Projektstandort

Ainring

Ainring_georeferenzierung

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Elektrofahrzeug fährt mit Eigenstrom aus hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung.

Nutzen: Das E-Auto verursacht keinerlei Lärm, fährt völlig geruchlos und dient dem örtlichen Klimaschutz.

Kosten: Gesamtkosten: 24.000 Euro
  Weitere Angaben: Die Energiekosten liegen bei etwa 70 Cent / 100 km.

Beschreibung

Auslöser
In der Gemeinde Ainring werden Innovationen, die der Zukunft dienen und der Umwelt zugutekommen, nach dem Motto "Ainring - die klimafreundliche Gemeinde!" grundsätzlich unterstützt.

Schon seit 1991 betreibt die Gemeinde ein Blockheizkraftwerk und versorgt ihre Liegenschaften selber mit aus Kraft-Wärme-Kopplung effizient erzeugtem Strom und Wärme (s. Praxisbeispiel "Fernwärme und Strom aus Holzheizkraftwerk"). Vor einigen Jahren wurde zudem bereits ein praktikables E-Bike angeschafft, um mit nur geringem Aufwand und Kosten innerörtlich zu Baustellen oder anderen Anlässen zu gelangen. Die Anschaffung eines Elektrofahrzeuges war für den Werkausschuss der Gemeinde Ainring ein weiterer sinnvoller Schritt in Richtung Energiewende.
Durchführung
Das Elektrofahrzeug wurde im September 2013 für die Mitarbeiter der Gemeindewerke Ainring angeschafft. Die Wahl fiel auf einen Renault Kangoo Z.E., da sich dieser Kastenwagen besonders gut als Monteurfahrzeug eignet.

Der für das Fahrzeug benötigte Strom stammt aus dem gemeindeeigenen Blockheizkraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung. Dadurch liegen die Energiekosten bei einem Verbrauch von 15 kWh / 100 km bei günstigen 70 Cent pro 100 km.

Mit einer Reichweite von 120 bis 150 km erfüllt das Fahrzeug vollends seinen Zweck, da der Einsatzbereich hauptsächlich im Gemeindebereich liegt. Das Fahrzeug wird nach Dienstschluss auf dem Betriebsgelände abgestellt und über Nacht geladen.

Mit dem Elektrofahrzeug wurden bisher gute Erfahrungen gemacht und es ist geplant, ein altes Dieselfahrzeug ebenfalls durch ein E-Auto zu ersetzen.


Beispiel gemeldet:07/2014 

Zurück zu Übersicht