PDF

Der Energie-3-Sprung

Wie dem Athlet beim Dreisprung gelingt durch kluge Kombination der große "Sprung" und damit eine besonders wirkungsvolle und dauerhafte Minderung der Kohlendioxid (CO2)-Emissionen. Dies heißt für die Praxis:

  • 1. Sprung: Energiebedarf senken
  • 2. Sprung: Energieeffizienz steigern
  • 3. Sprung: Erneuerbare Energien ausbauen

Dabei nicht den dritten Sprung vor dem ersten machen: die Verschwendung fossiler Energieträger darf nicht durch die Verschwendung erneuerbarer Energien ersetzt werden.

Ein Mann entspannt auf einer Bergwiese (Foto: S. Teubenbacher)

Energiebedarf senken

Energie, die nicht benötigt wird, muss nicht erzeugt werden.
mehr

Ein Küken nutzt das wärmende Gefieder der Mutter als Unterschlupf. (Quelle: Energie-Atlas Bayern)

Energieeffizienz steigern

Energieeffizienz - der zweite und wirksamste Teil des Energie-3-Sprungs.
mehr

Männer in Tracht stellen gemeinsam einen Maibaum mit Rotorblättern eines Windrades auf (Foto: mein-tegernsee.de)

Erneuerbare Energien

Den verbleibenden Energiebedarf mit erneuerbaren Energien decken.
mehr

Bildausschnitt aus dem Film Energiewende - geht doch! Man sieht eine Gruppe von Menschen in Bewegung. (Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt)

Film "Energiewende - geht doch!"

Hören und sehen Sie den Rhythmus der Energiewende.
mehr