Erneuerbare Energien – mit viel Schwung doppelt stark

Erneuerbare Energien, auch regenerative Energien genannt, sind Energieträger, die "unendlich" lange zur Verfügung stehen, weil sie sich kurzfristig selber "erneuern" – im Unterschied zu den konventionellen oder fossilen Energieträgern (wie Kohle, Erdöl, Erdgas), deren Vorräte begrenzt sind und deren Bildung Jahrmillionen dauerte.

Erneuerbare Energien vollenden den Energie-3-Sprung: Je weniger Energie wir benötigen und je effizienter wir diese Energie einsetzen, desto leichter gelingt es, den verbleibenden Energiebedarf mit erneuerbaren Energien zu decken.

mehr zum Energie-3-Sprung

Gut für das Klima – und für noch mehr

  • Sonne und Wind stehen unbegrenzt zur Verfügung – kostenlos!
  • Erneuerbare Energien zählen zu den Klimaschützern – sie senken die CO2-Emissionen!
  • Erneuerbare Energien sind sehr vielseitig nutzbar – sie liefern Strom, Wärme und Kraftstoff.
  • Heimische erneuerbare Energien fördern die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen und von Energieimporten.
  • Heimische erneuerbare Energien stärken die regionale Wirtschaftskraft – attraktiv für ländliche Regionen!
  • Erneuerbare Energien fördern Innovationen und schaffen Arbeitsplätze – eine Investition in die Zukunft.
Was tun?
Es gibt heute viele Möglichkeiten, erneuerbare Energien einzusetzen. Die folgenden Beispiele geben Anregungen:

Erzeugung von Energie und Einspeisung ins öffentliche Netz (z. B. Stromerzeugung mit einer Windenergieanlage)
Erzeugung von Energie und eigene Nutzung (z. B. Heizung und Warmwasser durch eine Pelletheizung, evtl. auch unterstützt durch eine Solarthermie-Anlage oder Erdwärmenutzung)
Beteiligung an einer Energieerzeugungs-Anlage (z. B. Bürgerwindpark oder Bürgersolarstrom-Anlage)
Bezug von erneuerbaren Energien (z. B. Umstellung auf Ökostrom)

Der Haken bei den erneuerbaren Energien

Damit auch der letzte Sprung glückt, gilt für die Nutzung erneuerbarer Energien:

  • sie richtig einzusetzen, d. h. nur da, wo es aus energetischer und wirtschaftlicher Sicht Sinn macht,
  • sie nachhaltig zu nutzen, d. h. sie nicht zu verschwenden, sowie soziale Aspekte und Umweltauswirkungen zu beachten,
  • sie intelligent zu kombinieren, d. h. verschiedene Techniken zu verbinden, so dass eine möglichst hohe Effizienz erreicht wird. Gute Synergien bestehen z. B. bei Kombination von Erdwärmepumpen und Wärmedämmung: durch bessere Gebäudedämmung kann die Heizung bei niedrigeren Temperaturen laufen und damit steigt die Jahresarbeitszahl ("Wirkungsgrad") der Wärmepumpe.

Bei der richtigen Nutzung helfen Ihnen unsere Checklisten "So geht´s?", die Sie unter den Menüpunkten Biomasse, Geothermie, Sonne, Wind etc. finden.

Links und Downloads

Allgemein
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi):
Erneuerbare Energien
Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr (OBB):
Energiebericht der Bayerischen Staatlichen Hochbauverwaltung
(aktuelle Beispiele zum Einsatz erneuerbarer Energien)
Agentur für Erneuerbare Energien e. V. :
Broschüre "Der volle Durchblick in Sachen Erneuerbare Energien – Kosten und Nutzen“
“Unendlich viel Energie“ – Informationsportal zu erneuerbaren Energien
Internetseite "Wärmewechsel" – alles zu erneuerbarer Wärme
Renews Spezial Ausgabe 63 – Erneuerbare Wärme
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena):
Internetportal "thema energie": Erneuerbare Energien
Umweltbundesamt (UBA):
Erneuerbare Energien
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi):
Informationsportal "Erneuerbare Energien" - Technologien

Ökostrom und Mobilität
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF):
Regenerative und klimaschonende Mobilität – aktuelle Konzepte
Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU):
Fachwissen "Ökostrom"
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU):
Erneuerbar mobil/ Marktfähige Lösungen für eine klimafreundliche Elektromobilität
co2online gGmbH:
ÖkostromCheck
Öko-Institut e. V. – Internetportal “EcoTopTen“:
Ökostromangebote mit EcoTopTen-Auszeichnung

Bürgerenergieanlagen
Energie-Atlas Bayern:
Rund um Energie - Bürgerenergie

Herzlich willkommen in der Hilfe des Energie-Atlas Bayern!

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot haben, helfen Ihnen folgende Punkte weiter:



Bitte diese Hilfe beim nächsten Start nicht mehr einblenden .