Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Solarbetriebene Aussenbeleuchtung eines Parkplatzes

Ein Parkplatz ohne elektrische Versorgung wird durch autarke Solaraußenleuchten auch in der Nacht nutzbar.

Projektträger: ZF Friedrichshafen AG Standort Schweinfurt

Projektstandort

Schweinfurt

 Schweinfurt_georeferenzierung

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Keine Verlegung von Kabeln nötig, kaum Eingriff in die Umwelt und kein zusätzlicher Energieverbrauch.
besonders schnell – braucht nicht viel Zeit zur Umsetzung
Schnelle Installation mittels Schraubfundamenten möglich. Lampen sind sofort einsatzbereit.

Nutzen: Schnelle Installation und sofortige Nutzung möglich ohne großen personellen Aufwand.

Kosten: Gesamtkosten: 50.000 Euro
Fotos
  • Die Schraubfundamente ermöglichen eine schnelle Montage und Demontage der Lampen. (Quelle: Energie-Atlas Bayern)
  • Die Lampen sind autark und damit auch für einen Parkplatz ohne Stromzuführung geeignet. (Quelle: Energie-Atlas Bayern)
  • Der Strom für die Lampen wird durch PV-Module erzeugt, in Batterien gespeichert und steht damit auch nachts zur Verfügung. (Quelle: Energie-Atlas Bayern)
Klicken Sie auf ein Bild
(insgesamt 3 Bilder)

Beschreibung

Auslöser
Es wurde ein weiterer Parkplatz für die Mitarbeiter benötigt. Da ein Neubau nicht möglich und kurzfristig auch nicht umsetzbar war, entschied man sich für die Anmietung eines bestehenden, allerdings unbeleuchteten Parkplatzes.
Durchführung
Der für die Mitarbeiter der Division E-Mobility angemietete Parkplatz ist ohne elektrische Zuführung. Durch Auflagen der Stadtverwaltung durften keine großen Veränderungen vorgenommen werden, da der Parkplatz im Sommer für die Besucher des nahe gelegenen Badesees und Erholungsgebiets verwendet wird. Der ursprüngliche Charakter des Parkplatzes sowie eine dauerhafte Nutzung ohne Unterbrechung sollten beibehalten werden.

Deswegen wurde eine autarke, schnell zu installierende Lösung benötigt. Dafür wurde zuerst der gesamte Parkplatz mittels Vermessung kartographiert, um die benötigte Ausleuchtungsstärke festzustellen. Darüber hinaus hat man festgestellt, dass der Parkplatz nicht rund um die Uhr beleuchtet werden muss, weil die Mitarbeiter nur von 05:30 bis 22:30 Uhr arbeiten und in diesem Zeitraum den Parkplatz nutzen.

Um all die Voraussetzungen zu erfüllen, hat man sich für solarbetriebene Außenleuchten der Firma Ledon entschieden, die mittels Schraubfundamenten befestigt werden. Die Außenleuchten werden über monokristalline Solarzellen, die im Alu-Mast integriert sind, versorgt. Der Strom wird in einer Lithium-Eisenphosphat-Batterie gespeichert und kann so zur gewünschten Zeit mittels intelligenter Steuerung abgerufen werden. Mit Hilfe der Schraubfundamente ist es auch jederzeit möglich, den Parkplatz in seinen ursprünglichen Zustand zurück zu versetzen.

Nach Installation der Schraubfundamente konnten die Außenleuchten direkt aufgebaut und sofort in Betrieb genommen werden. Bei guter Koordination ist eine Installation innerhalb eines Tages möglich. Danach sind die Leuchten sofort einsatzbereit.

Beispiel gemeldet:05/2018 

Zurück zu Übersicht