Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Untersuchungsstandorte

Seit Sommer 2014 und in den kommenden Jahren werden bayernweit an bestehenden und innovativen neuen Pilot-Wasserkraftstandorten die Auswirkungen verschiedener Anlagentypen bzw. innovativer Technik auf die Gewässerökologie untersucht.

Übersicht "Untersuchungsstandorte fischökologisches Monitoring" im Kartenteil

Weiterführende Informationen zu den Anlagen bzw. zu den verschiedenen Anlagentypen und Techniken:

Konventionelle, nachgerüstete Wasserkraftanlagen
Wasserkraftanlage Baiersdorf-Wellerstadt

Gewässer: Regnitz
Ausbauleistung: 660 kW
Inbetriebnahme: 1926, Nachrüstung: 2012

Fischschutz und Abstiegsmöglichkeit durch:
15 mm Vertikalrechen
Spülrinne am dauerhaft überströmten Rechen
Technischer Fischpass direkt am Kraftwerk

Die Wasserkraftanlage Baiersdorf-Wellerstadt befindet sich an der Regnitz nördlich von Erlangen. Sie wurde 2012 saniert. Im Zuge der Sanierung wurde ein Vertikalrechen mit 15 mm Rechenstababstand und einer Neigung von 27° zur Gewässersohle eingebaut. Außerdem wurde eine Fischaufstiegsanlage installiert, die auch oberwasserseitig an die Sohle angebunden ist. Um den Abstieg zu ermöglichen ist oberhalb des Rechens eine Spülrinne angebracht worden, die dauerhaft mit Flusswasser überströmt wird


Wasserkraftanlage Lindesmühle

Gewässer: Fränkische Saale
Ausbauleistung: 280 kW
Inbetriebnahme: 2000, Nachrüstung: 2012

Fischschutz und Abstiegsmöglichkeit durch:
15 mm Horizontalrechen
Aalwanderhilfe (Zick-Zackrohr)
Fischrutsche mit oberflächen- und bodennahem Anschluss
Die Wasserkraftanlage Lindesmühle befindet sich an der Fränkischen Saale in Bad Kissingen. Am Turbineneinlauf ist ein Horizontalrechen mit 15 mm Rechenstababstand eingebaut, der schräg zur Fließrichtung angebracht ist. Um den Abstieg zu ermöglichen, ist seitlich des Hubschützes eine Fischrutsche installiert. Diese ist für Aale durch eine bodennahe Abstiegshilfe, sowie für andere Fischarten durch eine oberflächennahe Abstiegshilfe zu erreichen.
Wasserkraftschnecke
Wasserkraftanlage Heckerwehr

Gewässer: Roth
Ausbauleistung: 80 kW
Inbetriebnahme: 2015
innovativer Turbinentyp: Wasserkraftschnecke

Der Standort der Wasserkraftanlage Heckerwehr befindet sich an der Roth südlich von Nürnberg. Neben der Wasserkraftschnecke ist eine Fischaufstiegsschnecke eingebaut, über die der Fischaufstieg gewährleistet werden soll.
Bewegliches Kraftwerk
Wasserkraftanlage Eixendorf

Gewässer: Schwarzach
Ausbauleistung: 190 kW
Inbetriebnahme: vors. 2016
innovativer Anlagentyp: bewegliches Kraftwerk

Der Standort der Wasserkraftanlage Eixendorf befindet sich an der Vorsperre des Eixendorfer Sees, östlich von Neunburg vorm Wald. Dort wird ein bewegliches Kraftwerk eingebaut. Die Inbetriebnahme ist voraussichtlich 2016 geplant.


Wasserkraftanlage Volkmannsdorf

Im Genehmigungsverfahren
VLH-Turbine
Wasserkraftanlage Au

Gewässer: Iller
Ausbauleistung: 900 kW
Inbetriebnahme: 2015
innovativer Turbinentyp: VLH-Turbine

Der Standort der Wasserkraftanlage Au befindet sich an der Iller südlich von Kempten. Hier sind zwei VLH-Turbinen eingebaut. Neben der Durchgängigkeit für Fische steht hier der hohe Geschiebedruck im alpinen Fluss Iller im Fokus.


Wasserkraftanlage Baierbrunn

Gewässer: Isar
Ausbauleistung: 380 kW
Inbetriebnahme: vors. 2016
innovativer Turbinentyp: VLH-Turbine

Der Standort der Wasserkraftanlage Baierbrunn befindet sich an der Isar südlich von München. Dort wird eine VLH-Turbine eingebaut. Die Inbetriebnahme ist für den Sommer 2016 geplant. Der Fischaufstieg und -abstieg soll an diesem Standort zudem über eine raue Rampe gewährleistet werden.


Wasserkraftanlage Pielmühle

Im Genehmigungsverfahren
Schachtkraftwerk
Wasserkraftanlage Großweil

Gewässer: Loisach
Ausbauleistung: 420 kW
Inbetriebnahme: vors. 2016
innovativer Anlagentyp: Schachtkraftwerk

Der Standort der Wasserkraftanlage Großweil befindet sich an der Loisach zwischen Großweil und Ortsteil Kleinweil. Dort wird ein Schachtkraftwerk eingebaut. Die Inbetriebnahme ist voraussichtlich 2016 geplant.