Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Praxisbeispiele

Rund 1/3 der bundesweit vorhandenen Sonnenkollektorfläche befindet sich in Bayern. Die günstigen Voraussetzungen für die Solarthermie in Bayern zeigen sich in der Anzahl und Qualität der unten aufgeführten Praxisbeispiele.
Diese lassen auch die breiten Einsatzmöglichkeiten von Solarthermieanlagen erkennen: von der reinen Brauchwassererwärmung über die kombinierte Wassererwärmung und Heizungsunterstützung bis hin zu solaren Nahwärmesystemen für ganze Wohnsiedlungen. Nicht zu vergessen die solare Kühlung, die vermutlich zukünftig stark an Bedeutung gewinnen wird.

Beispiele melden
Wenn Sie selbst eine Maßnahme durchgeführt haben oder Tipps und Ideen haben, die Sie anderen weitergeben möchten, können Sie Ihr Projekt als Praxisbeispiel melden. Bitte verwenden Sie dazu unser Online-Formular:

Fragebogen Praxisbeispiele
Bestehendes Beispiel bearbeiten
Wenn Sie die Inhalte Ihres bestehenden Praxisbeispiels ändern wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf. Denken Sie bitte daran, den Projekttitel Ihres Praxisbeispiels im Betreff anzugeben.

Zum Kontaktformular

Beispiele auswählen

Um die Ergebnisliste einzugrenzen, wählen Sie aus den folgenden Kriterien und klicken Sie anschließend auf "Starten":

besonders gut für die Umwelt
besonders kostengünstig
besonders schnell
Beschreibung Effekte
  , Servicebetriebe Öffentlicher Raum Nürnberg SÖR

Themenpark "Energie und Umwelt" plant Aufarbeitung des Themas Altlasten in der Umwelterziehung

Mehrere Arten Erneuerbarer Energien dienen als Anschauungsobjekte und zur Energieversorgung.

  Alzenau, Stadt Alzenau

Integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Alzenau

Ermittlung der Energieverbräuche, -einsparpotenziale und Erzeugungspotenziale regenerativer Energien mit konkreten Handlungsempfehlungen.

  Arnstein

Nahwärmenetz für den Ortsteil Binsfeld

Ein Projekt mit viel Herzblut und Eigeninitiative.

  Arnstorf, Lindner AG

Solare Klimatisierung für Bestandsgebäude

Entwicklung und Erprobung eines neuartigen Komplettsystems zur Gebäudeklimatisierung auf Basis solarthermischer Energie.

  Ascha, Gemeinde Ascha

Bonussystem für Ökobaugebiet Deglholz

Gemeinde finanziert freiwillige Maßnahmen mit bis zu 5.000 Euro.

  Ascha, Gemeinde Ascha

Energiesiedlung mit Pilotcharakter

Öko-Bonussystem ermöglicht ein ganzes Bündel von Maßnahmen.

  Ascha, Gemeinde Ascha

Gründung einer Solargemeinschaft

Zusammen können die Mitglieder Solarthermieanlagen kostengünstiger installieren.

  Ascha, Gemeinde Ascha

Konzept zur nachhaltigen Energieerzeugung

Ziel ist es, bis 2020 eine autarke Energieversorgung des Ortes sicherzustellen.

  Augsburg, Stadt Augsburg

Portal zur Energiewende in Augsburg

Das Internetportal informiert über den Fortschritt der Energiewende in Augsburg und ruft zum Mitmachen auf.

  Bad Alexandersbad, Betrieb Erhardt

Solarthermische Hackgut-Trocknung

Denkmalgeschütztes Anwesen beliefert kommunales Biomasseheizwerk.

  Berching, Benediktinerabtei Plankstetten

Energetische Sanierung der Benediktinerabtei Plankstetten

Vorzeigeprojekt für Energieeffizienz und ökologische Nachhaltigkeit in denkmalgeschützten Gebäuden.

  Burgebrach, Markt Burgebrach

Generalsanierung des Schulzentrums

Generalsanierung der Volksschule Burgebrach im Programm "Niedrigenergiehaus im Bestand für Schulen" der Deutschen Energieagentur (dena).

  Buttenwiesen, Gemeinde Buttenwiesen

Innovatives Energiekonzept für die Riedblickhalle

Mix regenerativer Energien sorgt für Heizung und Belüftung der Passivhaus-Sporthalle.

  Dollnstein, Kommunalunternehmen Energie Dollnstein

smart heat - Intelligentes Wärmenetz

Das intelligente Nahwärmenetz von Dollnstein versorgt über 40 Privathaushalte und kommunale Liegenschaften mit Wärme aus Solaranlagen und Wärmepumpen.

  Fürstenfeldbruck, Große Kreisstadt Fürstenfeldbruck

Solarkataster und Solarportal Fürstenfeldbruck - Solarenergie verstärkt nutzen!

Kostenlose Möglichkeit für Bürger, sich einfach und online über das Solar-Potenzial ihres Daches zu informieren.

  Fürth, Centrosolar Glas GmbH & Co. KG Fürth

Nanoporöse Antireflexschicht für Solarzellen

Produktinnovation steigert Effizienz von Solar-Modulen.

  Glonn, Markt Glonn

4 für Glonn - Energiewende wird sichtbar!

Eine Idee, die zum Mitmachen, Nachahmen und Nachdenken anregt.

  Glonn

Energie-Lehrpfad Glonn

Das Thema Energiewende zu Fuß oder mit dem Fahrrad - sinnlich - in der idyllischen Voralpenlandschaft erleben.

  Haag i.OB, Markt Haag i.OB

Energetische Optimierung der Realschule Haag

Energetische Optimierung bei einem Neubau und bei der Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes.

  Hallstadt, Stadt Hallstadt

Kommune fördert Solarthermie

Finanzierung privater Anlagen zur Brauchwassererwärmung wird unterstützt.

  Heroldsberg, Markt Heroldsberg

Marktgemeinde fördert regenerative Energiequellen

Zuschuss zur Nutzung regenerativer Energiequellen für private Wohngebäude.

  Hochstadt am Main

Grabenkollektor liefert erneuerbare Wärme

Der Neubau eines Geschäftshauses in Hochstadt am Main wurde mit einem Grabenkollektor zur Wärmeerzeugung ausgestattet.

  Hof

Erdwärmekollektor zum Heizen und für Warmwasser

Ein Einfamilienhaus nutzt einen Erdwärmekollektor.

  Kempten (Allgäu), Stadt Kempten (Allgäu)

Sanieren mit GRIPS

Kostenlose Vorort-Beratungen für Hausbesitzer zeigen Einspar- und Sanierungsmöglichkeiten auf.

  Kempten (Allgäu), Stadt Kempten (Allgäu)

Langjähriges erfolgreiches kommunales Energiemanagement (KEM)

Durch KEM wurden erhebliche Einsparungen an Wärme, Strom und Wasser erreicht und dadurch die Energiekosten gesenkt und die CO2-Emissionen reduziert.

  Kitzingen, Große Kreisstadt Kitzingen am Main

Aufbau eines kommunalen Energiemanagements

Controlling senkt Energie- und Wasserverbräuche der kommunalen Liegenschaften.

  Krummennaab,

(Förder-)Möglichkeiten nutzen – eine kleine Kommune packt an!

Ein ehemaliger Fabrikstandort verwandelt sich mit der Nutzung natürlicher Ressourcen und geschickter Einbindung der Bürger zur modernen Wohnsitzgemeinde.

  Kulmbach, Landkreis Kulmbach

Förderprogramm "Klimaschutz in Vereinen"

Das Programm gilt speziell für Vereine, die aktiv Jugendarbeit betreiben und fördert die energetische Sanierung der Vereinsheime sowie den gezielten Ausbau der Erneuerbaren Energien.

  Kümmersbruck, Hallenbad Kümmersbruck

Entwicklung, Errichtung und Erprobung eines Photovoltaik-Hybridkollektor-Systems

Mit dem Hybridkollektor aus Standardkomponenten soll die solare Strahlungsenergie zeitgleich in elektrische und thermische Energie gewandelt werden.

  Landshut, Gerhard Mann GmbH & Co. KG

Modernste Energietechnik zum Anfassen

100 % regenerativ - Showroom mit Erneuerbare-Energien-Anlagen als Heizzentrale.

  Lichtenfels, Landratsamt Lichtenfels

Neubau des Helmut-G.-Walther-Klinikums als "Green Hospital"

Als erstes Klinikum seiner Art in Bayern soll der Neubau im Passivhausstandard planerisch, baulich und betrieblich auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sein.

  Lindenberg, Hochschule Kempten

Optimierung der Energieflüsse zwischen Geothermie und Solarthermie - Test und Simulation

Erdwärme und Sonnenwärme werden als gemeinsame Energiequellen für den Betrieb einer Wärmepumpe benützt. Diese Kopplung soll die Arbeitszahl erhöhen und den Flächenbedarf des Erdkollektors halbieren.

  Lindenberg i.Allgäu, Lindenberg i.Allgäu

Solarpotenzialkataster für die Stadt Lindenberg

Online-Tool zur Ermittlung der Wirtschaftlichkeit von Dachflächen für PV auf Grundlage eines digitalen Geländemodells aus Überflug-Laserscan-Daten.

  Lohr a.Main, Zweckverband Schul- und Sportzentrum Lohr am Main

Generalsanierung des Schul- und Sportzentrums Lohr am Main

Anwendung von alternativen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten.

  München, Stadt München

Energieversorgungssystem "Solare Nahwärme am Ackermannbogen"

Heizwärme einer Siedlung (320 Wohnungen) wird zu 45 % aus Sonnenenergie gewonnen.

  München, Stadt München

Broschüre "Aus Alt mach Neu"

Die Broschüre stellt vorbildlich sanierte Gebäude vor und enthält wertvolle Zusatzinformationen.

  Nürnberg, Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg

Thermische Wasser-Langzeitspeicher in kleiner Baugrösse

Das Projekt hat zum Ziel, kostengünstige thermische Langzeitspeicher kleiner Baugröße zu entwickeln, die die Effizienz thermischer Speicher durch eine Vakuumdämmung signifikant zu verbessern.

  Ottobrunn, Gemeinde Ottobrunn

Solaranlagenverzeichnis Ottobrunn

Erfassung aller Solarthermie- und Photovoltaikanlagen im Gemeindegebiet mittels Luftbildern.

  Ottobrunn

Wärme von der Sonne mit der Agenda 21 Ottobrunn-Neubiberg

Erschwingliche Solarthermie durch Direktbezug und Eigenleistung.

  Passau, Landkreis Passau

Energiemanagement für landkreiseigene Gebäude

Energie sparen und Energieeffizienz steigern durch planvolles Vorgehen.

  Pfronten, Gemeinde Pfronten

Gemeinde fördert energieeffizientes Bauen

Anreizsystem für Energiesparmaßnahmen bei 80 Wohneinheiten im Neubaugebiet.

  Regensburg, Stadt und Landkreis Regensburg

Energie-Bildungs-Offensive

Schülerinnen und Schüler erarbeiten Strategien, wie die Energie aus den unendlichen Energieträgern schlau, sparsam und effizient genutzt werden kann.

  Rieden, Markt Rieden

Ehrenamtlicher Energiebeauftragter legt Grundstein für kommunales Energiemanagement

Verbrauchsdatenerfassung und Vorschläge zu Energieeinsparungen bieten einen guten Einstieg in das Energiemanagement.

  Schlacht, Gemeinde Schlacht

Bioenergiedorf Schlacht

Bioenergiedorf produziert Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien - das Projekt hat das Dorf lebendiger und schöner gemacht.

  Sengenthal, Technische Hochschule Nürnberg

Vakuumdämmung für Heisswasser-Wärmespeicher

Im Forschungsprojekt wurde ein thermischer Langzeitspeicher entwickelt, der durch den Einsatz von Vakuum-Isolations-Paneelen im Vergleich zu bestehenden Technologien geringere externe Verluste aufweist.

  Stegaurach, Verwaltungsgemeinschaft Stegaurach

"SUN-AREA" zeigt Potenziale für Solarenergie

Mittels Fernerkundung werden die Potenziale zur Nutzung der Sonnenenergie für die gesamte Dachlandschaft der Gemeinden Stegaurach und Walsdorf ermittelt.

  Steinhausen, Markt Glonn

Bioenergiedorf Reinstorf-Steinhausen

Das Bioenergiedorf Reinstorf-Steinhausen versorgt sich zu 90 % mit Wärme aus erneuerbaren Energien und produziert vier Mal mehr erneuerbaren Strom als es benötigt.