Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Kleine Physik

Zentrale Komponente einer thermischen Solaranlage ist der Sonnenkollektor. Dieser nimmt die solare Strahlungsenergie über einen sogenannten Absorber - meist ein dunkles Kupferblech - auf und wandelt sie in Wärme um. Die Wärme wird an ein Wärmeträgermedium (meist Wasser mit Frostschutzmittel, z. B. Glykol) weitergegeben, das zwischen Sonnenkollektor und einem Warmwasserspeicher in einem geschlossenen Kreislauf zirkuliert. Im Speicher wird über einen Wärmetauscher das Brauchwasser oder (bei Kombination mit dem Heizungssystem eines Gebäudes) das Heizwasser erwärmt.