Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Praxisbeispiele

In Bayern gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Beispielen für die erfolgreiche Nutzung der oberflächennahen Geothermie. Die hier aufgeführten Praxisbeispiele zeigen Ihnen, wie gut Erdwärme der oberen Erdschichten zur Energieerzeugung geeignet ist und welch große Einsparungen hierdurch möglich sind.

Beispiele melden
Wenn Sie selbst eine Maßnahme durchgeführt haben oder Tipps und Ideen haben, die Sie anderen weitergeben möchten, können Sie Ihr Projekt als Praxisbeispiel melden. Bitte verwenden Sie dazu unser Online-Formular:

Fragebogen Praxisbeispiele
Bestehendes Beispiel bearbeiten
Wenn Sie die Inhalte Ihres bestehenden Praxisbeispiels ändern wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf. Denken Sie bitte daran, den Projekttitel Ihres Praxisbeispiels im Betreff anzugeben.

Zum Kontaktformular

Beispiele auswählen

Profitieren Sie von den positiven Erfahrungen, die in Bayern bereits gemacht worden sind! Um die Ergebnisliste einzugrenzen, wählen Sie aus den folgenden Kriterien und klicken Sie anschließend auf "Starten":

besonders gut für die Umwelt
besonders kostengünstig
besonders schnell umsetzbar
Beschreibung Effekte
  Augsburg, BGS Objekt GmbH & Co. KG

Wärmepumpe zum Beheizen einer Hotelresidenz 50plus

Zum Beheizen der Hotelresidenz auf dem Gelände einer ehemaligen US-Kaserne wird dem vorbelasteten, gereinigten Grundwasser Wärme entzogen.

  Augsburg, Stadt Augsburg

Portal zur Energiewende in Augsburg

Das Internetportal informiert über den Fortschritt der Energiewende in Augsburg und ruft zum Mitmachen auf.

  Bayreuth, Staatliches Bauamt Bayreuth

Gesamtinstandsetzung des Technischen Ämtergebäudes Bayreuth

Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde mit dieser Gesamtinstandsetzung eine beispielhafte energetische Sanierungsmaßnahme auf Passivhausniveau realisiert.

  Bernau, DEKUMED GmbH & Co. KG

Geothermische Wärmeversorgung einer Produktionshalle auf einer ehemaligen Hausmülldeponie

Thermische Aktivierung der Rammpfahlgründung im Zuge eines Neubaus.

  Burgebrach, Markt Burgebrach

Generalsanierung des Schulzentrums

Generalsanierung der Volksschule Burgebrach im Programm "Niedrigenergiehaus im Bestand für Schulen" der Deutschen Energieagentur (dena).

  Buttenwiesen, Gemeinde Buttenwiesen

Innovatives Energiekonzept für die Riedblickhalle

Mix regenerativer Energien sorgt für Heizung und Belüftung der Passivhaus-Sporthalle.

  Coburg, Brose Coburg, Werk 1

Unternehmen setzt auf innovative Kühlung im Zusammenhang mit einer Altlastensanierung

Nutzung des Abwassers aus Grundwassersanierung zu Kühlzwecken in der Produktion.

  Deggendorf, Hochschule Deggendorf - University of Applied Sciences

Geothermische Energiesysteme

Entwicklung und Optimierung von Nahwärme-Konzepten unter Einbindung der Geothermie.

  Dollnstein, Kommunalunternehmen Energie Dollnstein

smart heat - Intelligentes Wärmenetz

Das intelligente Nahwärmenetz von Dollnstein versorgt über 40 Privathaushalte und kommunale Liegenschaften mit Wärme aus Solaranlagen und Wärmepumpen.

  Garmisch-Partenkirchen, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Finanzamt auf ehemaligem Wäscherei-Standort setzt auf "saubere" Geothermie

Kombination von Grundwassersanierung der Altlast und geothermischer Nutzung.

  Glonn

Energie-Lehrpfad Glonn

Das Thema Energiewende zu Fuß oder mit dem Fahrrad - sinnlich - in der idyllischen Voralpenlandschaft erleben.

  Gräfendorf

Wärmespeicher statt Kältefalle - erste solarbeheizte Kirche Deutschlands eingeweiht

Generalsanierung senkt Wärmebedarf drastisch und sorgt für rein regenerative Energieversorgung

  Heroldsberg, Markt Heroldsberg

Marktgemeinde fördert regenerative Energiequellen

Zuschuss zur Nutzung regenerativer Energiequellen für private Wohngebäude.

  Herzogenaurach, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Werk Herzogenaurach

LHKW-Grundwassersanierung Schaeffler Technologies

Nutzung des Grundwassers als Kühlwasser im Rahmen von Produktionsabläufen sowie sonstigen Prozessen.

  Hirschaid, Energiepark Hirschaid

Energiepark Hirschaid - erlebe erneuerbare energien

Das einzigartige und nachhaltige Veranstaltungszentrum für Messen und Tagungen in der Metropolregion Nürnberg lässt seine Gäste 20 innovative Technologien "erleben".

  Hochstadt am Main

Grabenkollektor liefert erneuerbare Wärme

Der Neubau eines Geschäftshauses in Hochstadt am Main wurde mit einem Grabenkollektor zur Wärmeerzeugung ausgestattet.

  Hof

Erdwärmekollektor zum Heizen und für Warmwasser

Ein Einfamilienhaus nutzt einen Erdwärmekollektor.

  Kaltenberg

Niedrigenergiehaus mit Wärmepumpe und Photovoltaik-Anlage

Reihenhaus wird langfristig energieautark gemacht.

  Kempten (Allgäu), Stadt Kempten (Allgäu)

Langjähriges erfolgreiches kommunales Energiemanagement (KEM)

Durch KEM wurden erhebliche Einsparungen an Wärme, Strom und Wasser erreicht und dadurch die Energiekosten gesenkt und die CO2-Emissionen reduziert.

  Kulmbach, Landkreis Kulmbach

Förderprogramm "Klimaschutz in Vereinen"

Das Programm gilt speziell für Vereine, die aktiv Jugendarbeit betreiben und fördert die energetische Sanierung der Vereinsheime sowie den gezielten Ausbau der Erneuerbaren Energien.

  Landshut, Gerhard Mann GmbH & Co. KG

Modernste Energietechnik zum Anfassen

100 % regenerativ - Showroom mit Erneuerbare-Energien-Anlagen als Heizzentrale.

  Landshut, Architekturbüro - Energieberatung Gschlößl

Wohnpark auf ehemaliger Industriebrache setzt auf 100 % erneuerbare Energien

Im Zuge des Flächenrecyclings der Altlast war eine Sanierung von belastetem Boden und Grundwasser notwendig.

  Lichtenfels, Landratsamt Lichtenfels

Neubau des Helmut-G.-Walther-Klinikums als "Green Hospital"

Als erstes Klinikum seiner Art in Bayern soll der Neubau im Passivhausstandard planerisch, baulich und betrieblich auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sein.

  Lindenberg, Hochschule Kempten

Optimierung der Energieflüsse zwischen Geothermie und Solarthermie - Test und Simulation

Erdwärme und Sonnenwärme werden als gemeinsame Energiequellen für den Betrieb einer Wärmepumpe benützt. Diese Kopplung soll die Arbeitszahl erhöhen und den Flächenbedarf des Erdkollektors halbieren.

  München, Stadtwerke München GmbH

Kühlung eines Bürogebäudes mit Grundwasser aus einer Altlastensanierung

Wärmetauscher entziehen gereinigtem Grundwasser Kälte.

  Neuenmarkt OT Hegnabrunn

Erdwärmesonde - Referenzanlage des LfU

Ein Einfamilienhaus nutzt Erdwärmesonden zum Heizen, Warmwasserbereitung und Kühlen.

  Neumarkt i.d.OPf., Landkreis Neumarkt i.d.OPf.

Energieoptimierter Neubau des Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt (Oberpfalz)

Das Pilotprojekt nutzt die Bausteine Photovoltaik, Wärmepumpen mit aktivierten Gründungspfählen und einem Agrothermiefeld sowie ein „Vanadium Redox-Flow“- Batteriesystem.

  Nürnberg, Stadt Nürnberg

Neubau einer Schulmensa in Passivhausbauweise

Hochwärmegedämmter, kompakter Holzbau erhält Lüftung mit Wärmerückgewinnung und Süd-Fensterfassade.

  Nürnberg, Stadt Nürnberg

südpunkt-Neubau als Passivhaus

Viel genutztes Gebäude überzeugt mit innovativem Energiekonzept.

  Nürnberg, Servicebetriebe Öffentlicher Raum Nürnberg SÖR

Themenpark "Energie und Umwelt" plant Aufarbeitung des Themas Altlasten in der Umwelterziehung

Mehrere Arten Erneuerbarer Energien dienen als Anschauungsobjekte und zur Energieversorgung.

  Regensburg, Stadt Regensburg

Energiepfahlfeld auf einer ehemaligen Hausmülldeponie zum Heizen und Kühlen in Planung

Bauvorhaben der Handwerkskammer Regensburg

  Regensburg, Fay Projects GmbH

Verwaltungsgebäude deckt Teil seines Energiebedarfs über Geothermie

Heizen und Kühlen mit Grundwasser auf einer ehemaligen Altlast.

  Regensburg, Stadt Regensburg

Ökoschulprogramm an Regensburger Schulen

SchülerInnen werden schon seit 1999 für Energiesparen sensibilisiert.

  Reichertshausen, Gemeinde Reichertshausen

Heizen und Kühlen mit Erdwärme in Reichertshausen

Einbau einer Wärmepumpenanlage in ein bestehendes Schulgebäude und Wärmegewinnung mittels Erdkollektor beim Neubau der Gemeindebücherei incl. Klimatisierung im Sommer.

  Rödental, Stadtwerke Rödental

Kläranlage als Vorreiter in Sachen Energieeffizienz

Die Stadtwerke Rödental setzen bei ihrer Kläranlage auf einen intensiven Entwässerungsprozess des Klärschlamms, die Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung bei der Verbrennung des Faulgases und viele weitere Technologien.