Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Grösster bayerischer Kommunal-Windpark

Der Windpark Büchenbach der Stadt Pegnitz ist der größte Windpark Bayerns in kommunaler Hand, erzeugt Strom für ca. 7.500 Haushalte und spart pro Jahr 21.000 Tonnen Kohlendioxid ein.

Projektträger: Stadt Pegnitz

Projektstandort

Pegnitz

Pegnitz_georeferenzierung

Kontakt

Wolfgang Hempfling
stellvertretender Werkleiter
Haupstraße 37
91257 Pegnitz
Tel: (09241) 723-45
wolfgang.hempfling[at]stadt-pegnitz.de

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Wind steht unbegrenzt zur Verfügung, keine Produktion von Abfall- und Reststoffen

Einsparungen: CO2-Einsparung: 21.000 t / Jahr

Nutzen: In der angegenommen Betriebszeit (20 Jahre) werden voraussichtlich etwa 6 Mio. Euro an die Stadt Pegnitz fließen.

Kosten: Gesamtkosten: 22.000.000 Euro
  Weitere Angaben: Der Windpark Büchenbach erhält die EEG-Einspeisevergütung bzw. befindet sich seit Nov. 2013 in der Direktvermarktung des Stroms.

Förderung: Fördergeber: LfA Förderbank Bayern, zinsgünstiges Darlehen
Fotos
  • Ausblick vom Windpark Büchenbach. (Quelle: Sylvia Tennert)
  • Das Fundament wird errichtet. (Quelle: Sylvia Tennert)
  • Aufbau des Turms einer Windenergieanlage. (Quelle: Sylvia Tennert)
  • Der Windpark wurde Ende 2012 bzw. Anfang 2013 in Betrieb genommen. (Quelle Sylvia Tennert)
Klicken Sie auf ein Bild
(insgesamt 5 Bilder)

Beschreibung

Auslöser
Die Stadt Pegnitz wollte mit dem Windpark Büchenbach einen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende leisten.Vier Windkraftanlagen sind im Bereich des im Regionalplan Oberfranken-Ost vorgesehenen Vorranggebietes der Fläche 142 errichtet worden.


Energie sollte sicher, bezahlbar und klimafreundlich sein. Dies war mit dem Einsatz von Windenergie zu erreichen. Die Stadt Pegnitz war bei der Übernahme des Windparks verantwortlich für den Erwerb, die Finanzierung und den Betrieb des Windparks. Die 100 %ige Bürgerbeteiligung wurde durch eine Eingliederung in den Eigenbetrieb erreicht. Vorteil ist, dass in Zukunft geringere Zuschüsse aus dem Stammhaushalt an den Eigenbetrieb fließen müssen. Diese Beteiligungs- und Rechtsform wurde deshalb favorisiert, da die Stadt selbst unter Hinzuziehung entsprechender Berater die erforderliche Kompetenz zur Übernahme und zum Betrieb des Windparks mitbrachte.
Durchführung
Der kommunale Windpark Büchenbach ist ein Projekt der Stadt Pegnitz im oberfränkischen Landkreis Bayreuth, das gemeinsam mit dem Regensburger Projektentwickler OSTWIND und der Rechtsanwalts- und Steuerberatungskanzlei Rödl & Partner realisiert wurde.

Er ist bislang der größte kommunale Windpark Bayerns und befindet sich auf einer windhöffigen Anhöhe der Frankenalb zwischen den Ortschaften Büchenbach und Leups. Vier Windkraftanlagen des Typs Vestas V112 mit 140 m Nabenhöhe und einer Leistung von je 3 MW liefern Strom für 7.500 Haushalte und sparen pro Jahr über 21.000 Tonnen CO2 ein. Der geschätzte Energieertrag liegt bei jährlich 26 Mio. kWh.


Der Windpark wurde Ende 2012 bzw. Anfang 2013 in Betrieb genommen und wird vollständig im Eigenbetrieb der Kommune geführt. Dies führt zu einer lokalen, regionalen, sozialen und ökonomischen Nachhaltigkeit.
Tipps
  • Eine wirtschaftliche und rechtliche Beratung wird empfohlen.

Links und Downloads

Internetseite zum Projekt

Zurück zu Übersicht