Schnupperwoche "Elektromobilität"

Kommunen können sich für ca. 1 Woche kostenlos Elektrofahrzeuge leihen.

Projektträger: Landkreis Freising

Projektstandort

Freising

Freising_georeferenzierung

Kontakt

Johannes Hofmann
Energiebeauftragter
Landshuter Str. 31
85356 Freising
Tel: (08161) 600-417
johannes.hofmann[at]kreis-fs.de

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
E-Autos sparen fossile Energien und leisten einen Beitrag zur CO2-Reduktion (v. a. bei Strom aus erneuerbaren Energien)
besonders schnell – braucht nicht viel Zeit zur Umsetzung
notwendig sind: Gespräche mit den Autohäusern, informieren der Gemeinden, öffentlichkeitswirksame Aktion zum Start
besonders kostengünstig – mit wenig Kapitaleinsatz machbar
die Autohäuser haben die Elektroautos kostenlos zur Verfügung gestellt

Nutzen: Jeder, der selbst einmal mit einem Elektroauto gefahren ist, kann die Leistungsfähigkeit von E-Autos viel besser einschätzen, als wenn man nur einige Artikel in den Zeitungen liest. Den "Fun-Faktor" beim Fahren eines E-Autos sollte man nicht unterschätzen. Ein Bürgermeister, der selbst mit einem E-Auto gefahren ist, wird sich eher für den Kauf eines entsprechenden Fahrzeuges entscheiden.

Kosten: Weitere Angaben: Bis auf Kaffee und Kaltgetränke bei den diversen Treffen fallen keine Kosten an.
Fotos
  • Start der Aktion: Landrat Michael Schwaiger und einige Bürgermeister sowie Vertreter der Autohäuser bei der Weitergabe der Elektroautos an die ersten Gemeinden. (Quelle: Energie-Atlas Bayern)
Klicken Sie auf ein Bild
(insgesamt 1 Bilder)

Beschreibung

Auslöser
Durchgeführt wurde die Aktion von der Solarregion Freisinger Land, einem Zusammenschluss von Sonnenkraft Freising, Solarfreunde Moosburg und dem Landratsamt.
Durchführung
Im Rahmen der Solarkreisliga im Januar 2013 wurde den anwesenden Gemeinden die Möglichkeit eröffnet, sich eine Woche lang kostenlos ein Elektroauto auszuleihen. Ziel war es, den Gemeinden, als potentiellen Käufern, die Möglichkeit zu geben, selbst Erfahrungen mit Elektroautos sammeln zu können. Ein Bürgermeister, der selbst mit einem E-Auto gefahren ist, wird sich eher für den Kauf eines entsprechenden Fahrzeuges entscheiden.

Von den 24 Kommunen des Landkreises haben sich 10 Kommunen an der Aktion beteiligt. Der Startschuss erfolgte am 16.05.13 am Landratsamt Freising mit einer öffentlichen Übergabe der Elektroautos an die ersten Kommunen. Zum vorläufigen Abschluss der Aktion am 08.11.13 wurden die teilnehmenden Kommunen und Autohäuser zu einem Pressegespräch eingeladen. Bei diesem Erfahrungsaustausch äußerten sich alle Kommunen positiv über die Initiative.

Da die Autohäuser die Elektroautos kostenlos zur Verfügung gestellt haben, sind so gut wie keine Kosten für die Kommunen angefallen. Die Aktion wird 2014 fortgesetzt. Ein zusätzlicher Schwerpunkt wird dann auf den Ausbau der Elektro-Tankstellen gelegt.
Zitate
"Der geht ab wie eine Rakete." (Bürgermeister Stegmair)
Tipps
  • Elektroautos laufen im Sommer besser als im Winter; deshalb sollte die Aktion eher im Sommer durchgeführt werden

Zurück zu Übersicht