Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Wärmegewinnung aus Abwasser

Jeder Einwohner produziert täglich etwa 60 Liter Abwasser mit einer Temperatur von rund 30 °C. Mit dem Abwasser von zehn Haushalten könnte im Idealfall ein Haushalt mit Wärme versorgt werden.

Die Wärmeenergie kann an verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Temperaturen und Mengen genutzt werden. Dabei wird (siehe Abb. unten):

  • innerhalb von Gebäuden
  • innerhalb der Kanalisation
  • im Ablauf der Kläranlagen

die Abwasserwärme auf das Kreislaufwasser von Wärmetauschern (WT) übertragen, die vom Abwasser überströmt werden. Meistens wird anschließend mit einer Wärmepumpe (WP) die Temperatur weiter angehoben, so dass eine Nutzung für Niedertemperaturheizungen in Gebäuden möglich wird.

Dank der großen Abwassermenge innerhalb der Kanalisation ist das Wärmepotenzial dort besonders hoch. Mit folgender Checkliste kann die Möglichkeit der Abwasserwärmenutzung grob abgeschätzt werden:

Checkliste der Randbedingungen für die Abwasserwärmenutzung

  • Abwassermenge von mindestens 5.000 Einwohnern vorhanden
  • Es gibt einen ausreichend großen Wärme-Abnehmer (mindestens 150 kW, zum Beispiel Rathäuser, Verwaltungsgebäude, Schulen, Kindergärten, Hotels, Heime, Sporthallen)
  • Die Entfernung zwischen der Kanalisation und dem Wärme-Abnehmer ist gering (100 m Entfernung in bebauten, 300 m Entfernung in unbebauten Gebieten)
  • Es fehlen „konkurrierende“ Energieträger, wie z. B. Fernwärme
  • Eine Kanalsanierung wird durchgeführt oder ist in Planung

Auf Energiekarten kann der Anlagenbetreiber die Ergebnisse dieser Prüfung (z. B. ausreichende Abwassermengen, geeignete Wärmeabnehmer) anschaulich darstellen (siehe Karte unten). Die Abwärmeinformationsbörse (siehe "Links und Downloads") kann erste Hinweise für Wärme-Abnehmer liefern.

Wärme aus Abwasser gewinnen
  • Orte für die Wärmeabnahme aus Abwasser, WT = Wärmetauscher, WP = Wärmepumpe (Quelle: GFM Beratende Ingenieure GmbH)
  • Energiekarte, die das Wärmepotenzial eines Abwasserkanals anzeigt (Quelle: GFM Beratende Ingenieure GmbH)
Klicken Sie auf ein Bild
(insgesamt 2 Bilder)

Links und Downloads

Allgemein
Das Wasserforschungs-Institut des ETH-Bereichs (Eawag):
Internetseite "Wärmerückgewinnung aus Abwasser"
Umwelt Cluster Bayern:
Cluster-Arbeitskreis Abwasserwärmenutzung

Von den Erfahrungen der anderen Kommunen lernen
Energie-Atlas Bayern:
Praxisbeispiel: Abwasser wärmt Rathaus
Praxisbeispiel: Energie aus Abwasser

Wollen Sie mitmachen?
Energie-Atlas Bayern:
Abwärmeinformationsbörse