Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

European Energy Award im Berchtesgadener Land

Der Landkreis Berchtesgadener Land hat im Jahr 2015 für den Bereich Energie und Klimaschutz das Qualitätsmanagementsystem "European Energy Award" eingeführt, um die Klimaschutzaktivitäten mit einem ganzheitlichen Ansatz fachbereichsübergreifend weiter zu optimieren.

Projektträger: Landkreis Berchtesgadener Land

Projektstandort

Bad Reichenhall

Bad Reichenhall_georeferenzierung

Kontakt

Landkreis Berchtesgadener Land
Manuel Münch
Klimaschutzmanager
Salzburger Str. 64
83435 Bad Reichenhall
Tel: (08651) 773-577
manuel.muench[at]lra-bgl.de

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Es wird ein ganzheitlicher Ansatz zum Thema Energie und Klimaschutz verfolgt.

Einsparungen: CO2-Einsparung: 30 % bei kommunalen Liegenschaften
  Energieeinsparung: 8 % bei kommunalen Liegenschaften

Förderung: Zuschuss: 16.231,60 Euro
  Fördergeber: Freistaat Bayern: Programm "KlimR"

Beschreibung

Auslöser
Grundlage des Projektes ist das Integrierte Klimaschutzkonzeptes des Landkreises, welches im Jahr 2013 durch den Kreistag beschlossen wurde. Hier sind 30 konkrete Leitprojekte auf Landkreisebene definiert, um den Klimaschutz vor Ort weiter voran zu bringen. Um ein Qualitätsmanagementsystem für die Energie- und Klimaschutzaktivitäten einzuführen, wurde der European Energy Award eingeführt.
Durchführung
Wichtigste Ergebnisse des Optimierungsprozesses im Rahmen des European Energy Award (eea):

Für die fachbereichsübergreifende Abstimmung wurde ein verwaltungsinternes Energieteam gegründet. Die Projektumsetzung wird darüber hinaus mit den Fraktionen, je einem Vertreter der Kommunen, Wirtschaftsförderung und Energieagentur in einem Energiebeirat unter Vorsitz des Landrates abgestimmt.

Jährlich wird ein energiepolitisches Arbeitsprogramm mit den für das kommende Jahr umzusetzenden Maßnahmen durch den Umweltausschuss beschlossen.

Bei der standardisierten Bewertung der Klimaschutzaktivitäten des Landkreises durch einen externen eea-Berater konnte eine kontinuierliche Verbesserung festgestellt werden: 2015: 41,8 %; 2016: 46,6 %, 2017: 57,8 %. Hierbei werden alle Themenfelder (Entwicklungsplanung, kommunale Gebäude, Ver- und Entsorgung, Mobilität, Interne Organisation, Kommunikation und Kooperation) in einem ganzheitlichen Ansatz analysiert.

Die Treibhausgas-Emissionen der kommunalen Liegenschaften konnten gegenüber 2010 um 30 % (382 t/a) gesenkt werden.

Im Rahmen des Projektes wurde auch die Treibhausgasbilanz des Landkreises (Wärme, Strom, Mobilität in allen Verbrauchergruppen) umfassend aktualisiert. Hier konnten die CO2-Emissionen pro Kopf von 10,59 t/a (2010) auf 9,00 t/a (2014) gesenkt werden.

Im Oktober 2018 wurde der Landkreis Berchtesgadener Land für sein langjähriges Engagement im Bereich Klimaschutz durch den Bayerischen Umweltminister als Europäische Energie- und Klimaschutzkommune mit dem European Energy Award ausgezeichnet.
Auszeichnungen
  • 10/2018: European Energy Award
    verliehen von: Bayerisches Umweltministerium (StMUV)

Beispiel gemeldet:10/2018
zuletzt aktualisiert:03/2019

Zurück zu Übersicht