Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Erster bayerischer Landkreis mit European Energy Award

Mit jährlichen Audits wird der Fortschritt der Klimaschutzmaßnahmen im europäischen Vergleich kontrolliert und alle drei Jahre durch einen externen Auditor zertifiziert.

Projektträger: Landkreis Oberallgäu

Projektstandort

Sonthofen

Sonthofen_georeferenzierung

Kontakt

Landkreis Oberallgäu
Simon Steuer
Klimaschutzbeauftragter
87527 Sonthofen
Tel: (08321) 612 617
klimaschutz[at]lra-oa.bayern.de

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Eine Vielzahl von Projekten wird kontinuierlich umgesetzt.

Nutzen: Der eea dient als Controlling-Instrument, um eine Vielzahl von Klimaschutzprojekten voranzutreiben. Dazu zählen unter anderem Sanierungsstrategien für die Liegenschaften, die in der Umsetzung zu messbaren Energie-/Kosten- und CO2-Einsparungen führen.

Kosten: Gesamtkosten: 76.513 Euro
  Weitere Angaben: Programmbeitrag über drei Jahre für die Begleitung durch einen Berater und die externe Zertifizierung.

Förderung: Zuschuss: 30.000 Euro
  Fördergeber: Freistaat Bayern: Programm "KlimR"

Beschreibung

Auslöser
Im Rahmen des Handlungsplans Klimaschutz hat der Kreistag beschlossen, am European Energy Award (eea) teilzunehmen. Dabei werden Energiedaten erfasst und der Stand der Umsetzung verschiedener Maßnahmen festgehalten. Auf diese Weise kann der Erfolg beim Klimaschutz tatsächlich gemessen und sichtbar gemacht werden. Seit dem Auftakt im Juni 2014 wurden bereits einige Maßnahmen umgesetzt, z. B. Schulungen für Hausmeister und Entscheidungsträger für Energieallianzkommunen, eine erfolgreiche Bewerbung als staatlich anerkannte Öko-Modellregion und die Gründung einer Verkehrsverbundgesellschaft (MONA GmbH) zur Verbesserung des ÖPNV im Landkreis sowie des Mobilitätsmarketings.
Durchführung
Der Landkreis Oberallgäu macht sich auf den Weg, zur Klimaschutzregion. Vor dem Hintergrund dieser Ziele, welche im Kreistag im Juli 2015 beschlossen wurden, ergeben sich ganz neue Herausforderungen, die weit über die Bereiche Energie hinausgehen. Es ist ein komplettes Überdenken des Lebensstils erforderlich, der unsere heutige Gesellschaft prägt – auch im Oberallgäu. Um hier die richtigen Ansätze zu finden und die Themen in angemessener Weise behandeln zu können, bewirbt sich der Landkreis beim Bundesumweltministerium als "Masterplankommune 100 % Klimaschutz". Zur Erfüllung dieser Ziele sind passende politische Rahmenbedingungen eine wichtige Voraussetzung. Der Landrat wird sich weiterhin überregional für Ausbau und Nutzung der erneuerbaren Energieträger – insbesondere der Windenergie – einsetzen.

Darüber hinaus ist der Landkreis vom Bayerischen Landwirtschaftsministerium als staatlich anerkannte Öko-Modellregion in Bayern ausgewählt worden, um die Bestrebungen hinsichtlich einer ökologischen Wirtschaftsweise und regionaler Kreisläufe mit zusätzlichem Personal realisieren zu können. Die große Herausforderung ist es nun, die Themen "Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, nachhaltige Wirtschaftsweisen und Regionalität" mit dem Tourismusmarketing einerseits und dem attraktiven Wirtschaftsstandort andererseits zu verknüpfen. Der eea und die im Oktober 2015 durchgeführte Zertifizierung als erster bayerischer Landkreis erfüllen hierbei eine wichtige Funktion.
Zitate
"Die Möglichkeit, die Klimaschutzaktivitäten unseres Landkreises überregional, sogar europäisch, vergleichen zu können ist beim eea einmalig. Dank eines aktiven Energieteams konnten wir sichtbare Fortschritte erzielen." (Anton Klotz, Landrat)
Auszeichnungen
  • 10/2015: European Energy Award
    verliehen von: Bundesgeschäftsstelle eea

Beispiel gemeldet:05/2018 

Zurück zu Übersicht