Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Einführung eines Kommunalen Energiemanagements

Das Energiemanagement sichert den energiesparenden Betrieb der Kommunalen Liegenschaften. Dabei werden gesetzliche, wirtschaftliche und nutzerspezifische Anforderungen sowie umweltpolitische Zielsetzungen berücksichtigt.

Projektträger: Markt Altusried

Projektstandort

Markt Altusried

Markt Altusried_georeferenzierung

Kontakt

Markt Altusried
Gabriele Grotz
Sachbearbeitung Liegenschaftsamt
Rathausplatz 1
87452 Altusried
Tel: (08373) 29942
gg[at]altusried.de

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Die permanente Kontrolle der Verbräuche führt zu einer raschen Reaktionmöglichkeit bei Auffälligkeiten.
besonders schnell – braucht nicht viel Zeit zur Umsetzung
Effektive und kurzfristig machbare Verbesserungslösungen (z. B. Pumpentausch) wurden erarbeitet und umgesetzt.

Einsparungen: CO2-Einsparung: 122 t (in drei Jahren)
  Kosteneinsparung: 103.000 € (in drei Jahren)

Kosten: Gesamtkosten: 77.184 Euro

Förderung: Zuschuss: 30.000 Euro
  Fördergeber: Freistaat Bayern: Programm "KlimR"

Beschreibung

Auslöser
Die Idee kam aus den Reihen der Liegenschaftsverwaltung der Gemeinde. Bis zum Beginn des Projektes wurden keine Verbrauchsdaten erfasst und somit war auch keine Kontrolle über den Energieverbrauch möglich. Der Beschluss des Gemeinderates zur Teilnahme am European Energy Award und die darin enthaltenen Anforderungen für Liegenschaften, verpflichtet die Gemeinde zu einem nachhaltigen Umgang mit Energie und schaffte einen weiteren Anreiz zur Einführung des Energiemanagementsystems.
Durchführung
Folgende Maßnahmen wurden und werden in Zusammenabeit mit dem Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza) durchgeführt:
  • Erste Erfassung der Verbrauchszähler und Aufbau der monatlichen Verbrauchserfassung.
  • Durchführung von Einweisung und Schulungen für das technische Personal (Hausmeisterschulungen).
  • Überprüfen der monatlichen Wärme- Strom- und Wasserverbräuche über eine EDV-gestützte Erfassung.
  • Auswertung und Aufbereitung der Monatsverbräuche zu Monatsübersichten mit entsprechenden Anmerkungen und Hinweisen.
  • Erstellung eines jährlichen Berichts.
  • Regelmäßige Gebäudebegehungen und Kontrollen.
  • Vorschläge für technische und organisatorische Optimierung.

Zitate
"Das Kommunale Energiemanagement soll in jedem Fall weitergeführt werden. Die anfallenden Kosten werden durch die umgesetzten Maßnahmen kompensiert. Das tut der Nachhaltigkeit und dem Gemeindehaushalt gut." (Joachim Konrad, 1. Bürgermeister)

Beispiel gemeldet:03/2017 

Zurück zu Übersicht