Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

100 Dächer Plus Programm

Angebot eines Komplettpakets hochwertiger Photovoltaikanlagen von regionalen Handwerkern.

Projektträger: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Projektstandort

Neumarkt i.d.OPf.

Neumarkt i.d.OPf._georeferenzierung

Kontakt

Ralf Mützel
92318 Neumarkt i.d.OPf.
Tel: (09181) 5122-66
ralf.muetzel[at]neumarkt.de

Nutzen und Kosten

besonders schnell – braucht nicht viel Zeit zur Umsetzung
Jeder Projektpartner zieht einen Nutzen aus dem Projekt, daher ist die Motivation sehr groß.

Einsparungen: CO2-Einsparung: 600 t / Jahr

Kosten: Weitere Angaben: Die externen Kosten benötigen keine Haushaltsstelle, da sich das Projekt wirtschaftlich trägt.
Fotos
  • Startschuss zur  Aktion 100 Dächer plus
Klicken Sie auf ein Bild
(insgesamt 3 Bilder)

Beschreibung

Auslöser
Das Projekt wurde durch die Klimaschutzreferentin des Stadtrates angeschoben. Stadtrat und Stadtverwaltung haben von Anfang an das Projekt forciert. Das Bürgerhaus Neumarkt hat sich um die Öffentlichkeitsarbeit gekümmert.

An einem Runden Tisch wurden die Elektroinnung und die örtlichen Banken beteiligt. Als unabhängiger Projektierer konnte die Neumarkter Firma Exaphi GmbH gewonnen werden. Dies war entscheidend, da die Stadt selbst nicht über das fachliche Know-how verfügt.

Die Firma Exaphi GmbH kümmert sich um die Beratung der Bürger. Sparkasse und Raiffeisenbank bieten ein attraktives Finanzierungsprogramm an. Die Stadt Neumarkt hat die Schirmherrschaft über das 100-Dächer-Plus Programm übernommen.
Durchführung
"Schützen Sie die Umwelt - und verdienen Sie Geld mit Strom vom eigenen Dach."
Mit dieser Kernaussage startete Anfang März 2009 das 100-Dächer-Plus-Programm der Stadt Neumarkt. Ziel des Programms ist es, den Bürgern der Stadt Neumarkt den Einstieg in die Stromerzeugung aus Sonnenenergie zu erleichtern.

Auf Initiative der Stadt Neumarkt wurde ein Komplettpaket für eine Photovoltaik-Anlage zusammengestellt. Darin sind die Photovoltaik-Module, der Wechselrichter inklusive weiterer benötigter Komponenten und die Montage enthalten.

Durch das modulare System kann sich jeder Hauseigentümer die passende Anlagengröße für sein Dach zusammenstellen lassen. Das Interesse ist sehr groß. Über 80 % des Kontingents sind im Juli 2009 bereits verkauft.

Beim 100-Dächer-Plus-Programm steht Qualität im Vordergrund. Das Komplettpaket wurde von der Neumarkter Firma Exaphi technisch und wirtschaftlich geprüft und zusammengestellt. Dabei wird der Markt für Photovoltaikanlagen laufend beobachtet und die Module und Preise den aktuellen Entwicklungen angepasst.

Ausschließlich autorisierte Handwerksbetriebe übernehmen die Montage gemäß dem Qualitätssiegel für Solarenergieanlagen RAL-GZ 966. Dieses Gütezeichen ermöglicht eine umfassende Qualitätssicherung und bestimmt rechtsverbindlich die relevanten Inhalte.

Erfreulich und eine weitere Bestätigung für die Qualität der ausgewählten PV-Anlagen ist ein aktuelles Testergebnis des TÜV Rheinland. In einem Langzeittest schnitten die im Rahmen des 100-Dächer-Plus-Programms ausgewählten PV-Module des deutschen Herstellers Sovello am besten ab. In dem Test lagen die Module auf Platz 1 und erzielten damit den höchsten spezifischen Energieertrag unter allen am Wettbewerb teilnehmenden PV-Modulen.

Das 100-Dächer-Plus-Programm ist sehr gut gestartet und das Interesse ist ungebrochen hoch.
Tipps
  • Suchen Sie sich einen unabhängige Projektierer mit dem nötigen Knowhow vor Ort!
  • Binden Sie die Kreishandwerkerschaft mit ein!
  • Sprechen Sie mit den Banken bzgl. der Auflage eines speziellen Kreditprogrammes!
  • Übernehmen Sie als Kommune die Schirmherrschaft und betreiben Sie Öffentlichkeitsarbeit!
Stolpersteine
  • Ist die Kommunikation zwischen Projektierer und Handwerksbetrieben nicht ausreichend, können für den Bürger ärgerliche Situationen entstehen. (z.B. Überlastung eines Handwerksbetriebes führt dazu, dass Aufträge nicht oder nur zeitlich stark verzögert bearbeitet werden.) Deshalb sollte die Zuordnung der Handwerksbetriebe durch den Projektierer erfolgen.

Beispiel gemeldet:07/2010 

Zurück zu Übersicht