Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Energie-Projektwoche an der Grundschule

Experimente mit Wasser, Wind und Sonne für die Klassen 1 - 4

Projektträger: Gemeinde Wasserburg am Bodensee

Projektstandort

Wasserburg am Bodensee

Wasserburg am Bodensee_georeferenzierung

Kontakt

Wolfgang Seez
Leiter Bauamt / Energie Teamleiter
Lindenplatz 1
88142 Wasserburg am Bodensee
Tel: (08382) 9853-11
info[at]wasserburg-bodensee.de

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Nachhaltiges Projekt, da Investition in unsere Zukunft.
besonders kostengünstig – mit wenig Kapitaleinsatz machbar
Man benötigt nur entsprechend viele Elternhelfer und Energie-Teammitglieder (ehrenamtliche Tätigkeiten)

Nutzen: Nur schwer in Zahlen belegbar. Das Ziel unseres Projekts war hier vor allem eine nachhaltige Schulung und Sensibilisierung unserer Kinder.
Fotos
  • Solarzellenversuch im Freien
  • Licht-Versuche
  • Aktion im Freien
  • Wärmeleck-Versuch am Fenster
Klicken Sie auf ein Bild
(insgesamt 4 Bilder)

Beschreibung

Auslöser
Die Kinder von heute sind die Entscheidungsträger der Zukunft.

Energieprojekte in Schulen machen das Thema "Energie” zu einem Erfolgserlebnis für alle Beteiligten. Darum hat das Energieteam der Gemeinde Wasserburg für die Grundschüler der Klassen 1 - 4 der Grundschule Wasserburg (B) verschiedene Experimente zu den Themenbereichen Wasser und Wind, Sonne, Strom und Wärme zusammengestellt.
Durchführung
Das EnergieTeam führte gemeinsam mit den Lehrerinnen der Grundschule Wasserburg (B) sowie zahlreichen Elternhelfern eine Energieprojektwoche an der Grundschule durch. Hierbei wurde den Kindern innerhalb einer Woche (17.05. - 21.05.2010) Themen wie "Was ist Energie?", "Energiesparen", "Energieverschwendung", "erneuerbare Energien" sowie Umweltverschmutzungen durch "die klassische Energieerzeugung" oder auch durch die "Herstellung von Massenprodukten (Fleisch)" vorgestellt.

Zum Abschluss der Projektwoche wurde den Kindern noch das Label "Fairtrade" vorgestellt, welches bei Produkten aus anderen Ländern für eine naturnahe und faire Erzeugung steht.
Tipps
  • Damit alle Versuche möglichst vergleichbar ablaufen können, war es erforderlich, standardisierte Versuchsdatenblätter (mit Bilderanleitungen) für jeden Versuch an die Hand zu geben.

Beispiel gemeldet:12/2010 

Zurück zu Übersicht