Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Energetische Sanierung der Turnhalle

60er-Jahre-Bau wird gleichzeitig auch ansprechend modernisiert.

Projektträger: Stadt Stein

Projektstandort

Stein

Stein_georeferenzierung

Kontakt

Willi Oheimer
SG 42
Hauptstraße 56
90547 Stein
Tel: (0911) 6801-1444

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Energieverbrauch durch Sanierung fast halbiert!

Einsparungen: CO2-Einsparung: 93 t / Jahr
  Energieeinsparung: 335.000 kWh / Jahr

Nutzen: Die Kosteneinsparung kann noch nicht ermittelt werden. Erwartet wird eine Einsparung von ca. 50 %.

Kosten: Gesamtkosten: 605.823 Euro

Förderung: Zuschuss: 350.000 Euro
  Fördergeber: Regierung von Mittelfranken

Beschreibung

Auslöser
Im Rahmen des Konjunkturpakets 2 stellte die Stadt Stein den Antrag auf Förderung. Nach der Förderzusage wurde das Projekt verwirklicht.
Durchführung
Die energetische Sanierung erfolgte auf der Basis eines Gutachtens der IMPLEA PLUS GmbH (Nürnberg) im Rahmen der EnEV 2007. Es wurden folgende Maßnahmen durchgeführt:

Baulicher Teil:
  • Wärmedämmverbundsystem d = 100 mm WLG035 an allen Fassaden der Turnhalle
  • Erneuerung der Wärmedämmung des Dachbereiches über den Nebenräumen (Kaltdach)
  • Mineralwolle d = 100 mm WLG035
  • Erneuerung der Fenster im Bereich der Nebenräume (UW = 1,5 W / m2K, Alu thermisch getrennt)
  • Erneuerung der Turnhallenbelichtung mit Profilit-Verglasung mit transluzenter Wärmedämmung (UW = 1,5 W / m2K)

Haustechnischer Teil:
  • Erneuerung der Heizung mit Gas - Brennwertkessel
  • Erneuerung der Lüftung mit Wärmerückgewinnung
  • Energiesparende Armaturen, elektronisch geregelte Pumpen, gedämmte Leitungsführung
  • Deckenstrahlungsheizung in der Turnhalle
  • Erneuerung der Leuchtmittel mit Energiesparleuchten - taglichtgesteuert bzw. durch Bewegungsmelder

Beispiel gemeldet:03/2011 

Zurück zu Übersicht