Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Ökoschulprogramm an Regensburger Schulen

SchülerInnen werden schon seit 1999 für Energiesparen sensibilisiert.

Projektträger: Stadt Regensburg

Projektstandort

Regensburg

Regensburg_georeferenzierung

Kontakt

Klaus Mock
Umweltingenieur
Minoritenweg 8-10
93047 Regensburg
Tel: (0941) 507-1315
mock.klaus[at]regensburg.de

Nutzen und Kosten

besonders wirkungsvoll – hoher Nutzen für die Umwelt
Pro Jahr werden aus diesem Programm ca. 50.000 Euro in Energiesparmaßnahmen an Schulen investiert
besonders schnell – braucht nicht viel Zeit zur Umsetzung
Schüler erfahren direkt anhand von Vorträgen den Nutzen der Energieeinsparung

Einsparungen: CO2-Einsparung: ca. 230 t / Jahr
  Energieeinsparung: ca. 900 MWh / Jahr
  Kosteneinsparung: ca. 80.000

Kosten: Weitere Angaben: Daten nicht erhoben

Beschreibung

Auslöser
Durch den hohen Energieverbrauch an Schulen reifte die Idee, in konkreten Projekten massiv Energie zu sparen. Eingebunden sind alle städtischen Schulen. An jeder Schule existiert ein Ökoschulbeauftragter (Lehrkraft), in jeder Klasse wird aus den Schülern ein Energiemanager gewählt.

In das Programm eingebunden sind außerdem die Hausmeister der Schulen. Die Federführung obliegt dem Umwelt- und Rechtsamt der Stadt Regensburg. Am Ökoschulprogramm wirken auch das Amt für Hochbau und Gebäudeservice sowie das Amt für Schulen mit. Seit 1999 ließen sich ca. 886.000 Euro einsparen.
Durchführung
Energieverbrauch vermeiden:

In regelmäßigen Abständen finden Schulungen und Vorträge in den Schulen statt, um den SchülerInnen die Themen zum Klimaschutz und Energiesparen näherzubringen.

2010 konnten ca. 450 SchülerInnen das Theaterstück "Goodbye Nordpol" der Theatergruppe Eukitea aus Augsburg besuchen. Das gleiche Theaterstück wurde auch für die Multiplikatorengruppe der Schulleiter, Ökoschulbeauftragten und Hausmeister aufgeführt.


Energieeffizienz:

Das Amt für Hochbau und Gebäudeservice investiert jährlich in die Schulen (BS für 2010: Kauf von 10 energieeffizienten Kühlschränken, Sanierung einer Heizzentrale, Wärmedämmung der obersten Geschossdecke einer Schule).


Erneuerbare Energien:

Bei allen Schulsanierungen werden grundsätzlich Photovoltaikanlagen installiert. Sofern es eine Schulsanierung zulässt, kommt oberflächennahe Geothermie zum Einsatz.
Tipps
  • Wichtig ist, dass von Anfang an alle (Lehrkräfte, Schüler, Hausmeister) eingebunden sind.
Auszeichnungen
  • 06/2010: Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu
    verliehen von: Neumarkter Lammsbräu (aktuellste Auszeichnung)

Beispiel gemeldet:10/2010 

Zurück zu Übersicht