Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Bobingen - zweite Zertifizierung beim European Energy Award (eea)

Der eea ist ein leistungsstarkes europäisches Netzwerk, das die Kommunen auf ihrem Weg zu mehr Klimaschutz durch Energieeinsparung und Effizienz, die Nutzung erneuerbarer Energien sowie durch nachhaltige Mobilität unterstützt.

Projektträger: Stadt Bobingen

Projektstandort

Bobingen

Bobingen

Kontakt

Stadt Bobingen
Dr. Kerstin Koenig-Hoffmann
Klimaschutzmanagerin
Rathausplatz 1
86399 Bobingen
Tel: (08234) 800262
klimamanagement[at]stadt-bobingen.de

Nutzen und Kosten

besonders schnell – braucht nicht viel Zeit zur Umsetzung
Die Teilnahme am Prozess des European Energy Awards erfolgt schnell: 1. Beschluss der Teilnahme im Stadtrat, 2. Angebote für die Beratung einholen, 3. Beauftragung, 4. Teilnahme.

Nutzen: Der European Energy Award ist ein Managementsystem für Kommunen. Er strukturiert die Klimapolitik einer Kommune und bewertet die Erfolge.

Kosten: Gesamtkosten: 59.089,53 Euro

Förderung: Zuschuss: 29.702,50 Euro
  Fördergeber: Regierung von Schwaben

Beschreibung

Auslöser
Seit 2009 nimmt Bobingen am European Energy Award teil. Das sehr aktive Energieteam war damals Auslöser und ist seitdem Motor im Prozess. Das Zertifizierungsverfahren ist etabliert und wird vom Energieteam, Bürgermeister, Stadtverwaltung sowie von den Stadträtinnen und Stadträten mit getragen.
Durchführung
Der European Energy Award (eea) ist ein Programm zur Qualifizierung und Auszeichnung von Kommunen, die durch den effizienten Umgang mit Energie und der verstärkten Nutzung von erneuerbaren Energieträgern einen Beitrag zu einer zukunftsverträglichen Entwicklung unserer Gesellschaft leisten wollen.

Die Schritte im eea-Prozess

Wenn wie in der Stadt Bobingen der politische Beschluss für die Teilnahme am eea gefasst und das Energieteam gegründet würde, orientiert sich der weitere Ablauf an dem in der Wirtschaft üblichen Managementzyklus. Hinzu kommen die Zertifizierung und die Auszeichnung.

Folgende Prozessschritte werden durchgeführt:
  • Analysieren – Durchführung der Ist-Analyse
  • Planen – Erstellung des Arbeitsprogramms
  • Durchführen – Umsetzung der Projekte
  • Prüfen – Audit
  • Anpassen – Aktualisierung der Ist-Analyse
  • Zertifizierung und Auszeichnung

Maßnahmenplan und seine Umsetzung stehen im Mittelpunkt

Anhand der Ist-Analyse werden noch nicht ausgeschöpfte Potenziale im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz in der Kommune identifiziert und Prioritäten definiert. Auf dieser Basis wird das Energiepolitische Arbeitsprogramm mit einem verbindlichen Maßnahmenplan erarbeitet. Dort werden für die geplanten Aktivitäten Prioritäten, Zuständigkeiten, Zeiträume und Budgets verbindlich festgelegt.

Auf die Umsetzung des Maßnahmenplans aus dem energiepolitischen Arbeitsprogramm wird im eea-Prozess besonderes Augenmerk gelegt. Als positive Folgen davon werden Strukturen und Abläufe zur erfolgreichen Umsetzung gestärkt oder neu aufgebaut, ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess in Gang gesetzt sowie die Bevölkerung in die Entscheidungen und Aktivitäten stärker eingebunden.
Bei den jährlichen Audits wird geprüft, wie die Umsetzung der Projekte erfolgt ist. Dabei macht die Zertifizierung mit dem European Energy Award die Erfolge messbar.

Was wurde schon umgesetzt und was ist in Planung

In den letzten 10 Jahren wurden bereits viele Projekte umgesetzt und einige Meilensteine erreicht, dazu gehören unter anderem:
  • die Erstellung eines quantifizierten Energieleitbildes
  • ein kommunales Energiemanagement für alle eigenen Liegenschaften
  • vorbildliche Fahrradabstellanlagen
  • Schaffung einer Stelle im Klimaschutzmanagement
  • eigene Energieberatung
  • Verabschiedung einer Beschaffungsrichtlinie

Für die nächsten Jahre ist wiederum eine Vielzahl von Maßnahmen geplant wie:
  • Weiterführung der bereits begonnenen Stadtsanierung mit Verkehrsberuhigung
  • Weiterplanung des Schwimmbadneubaues
  • Bau des neuen Kindergartens Point 4 als LowTech-Gebäude mit Anschluss an das Biogas-Fernwärmenetz
  • Sanierung der Grundschule Siedlung
  • Anschaffung eines E-Fahrzeuges als Dienstwagen und Test eines E-Mobils für den Bauhof, Errichtung zweier öffentlicher Ladesäulen

Mit diesen Maßnahmen ist es Bobingen gelungen, die angestrebte Zielerreichung mittlerweile auf 63 % zu steigern. Der Erfolg ist auch auf das langjährige engagierte Arbeiten des Energieteams und die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung sowie dem Stadtrat zurückzuführen, was der Stadt eine Vorreiterrolle im Landkreis Augsburg zukommen lässt.

Zitate
Die Begrenzung des Klimawandels ist für mich die zentrale politische Herausforderung schlechthin. Dazu muss auch eine kleine Stadt wie Bobingen ihren Beitrag leisten. Der European Energy Award ist eine Bestätigung dafür, dass wir hier auf einem guten Weg sind. (Bernd Müller, Erster Bürgermeister der Stadt Bobingen)
Tipps
  • Immer auf wenige, wichtige Maßnahmen konzentrieren
Auszeichnungen
  • 11/2019: Zertifizierung mit dem European Energy Award
    verliehen von: Bundesgeschäftsstelle für den European Energy Award
  • 11/2015: Zertifizierung mit dem European Energy Award
    verliehen von: Bundesgeschäftsstelle für den European Energy Award

Beispiel gemeldet:08/2020 

Zurück zu Übersicht