Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Bayerisches Förderprogramm "BioKlima": nun auch kleinere Anlagen förderfähig

Mit dem bayerischen Programm "BioKlima" fördert das Bayerische Wirtschaftsministerium jährlich mit rund 2 Millionen Euro Investitionen in neue, umweltschonende Biomasseheizwerke sowie Neuinvestitionen zur Durchführung von Energieeffizienzmaßnahmen.

Neu ist, dass künftig auch kleinere Biomasseheizwerke mit einer Nennwärmeleistung von mindestens 60 Kilowatt, deren Wärme in ein Wärmenetz eingespeist wird, gefördert werden.

Im Rahmen des Programms werden folgende Investitionen bezuschusst:

  • Biomasseheizwerke mit einer Nennwärmeleistung von mindestens 60 kW bis 200 kW
  • Biomasseheizwerke mit einer Nennwärmeleistung größer 200 kW
  • Investitionen in neue, umweltschonende Biomasseheizsysteme mit einer Nennwärmeleistung von mindestens 60 Kilowatt, deren Wärme in ein Wärmenetz eingespeist wird, in das auch Abwärme und/oder Solarenergie eingespeist wird; der Anteil der Abwärme bzw. solarer Wärme am Jahres-Wärmeenergiebedarf muss mindestens zehn Prozent betragen.

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften, die die Investition tätigen. Detaillierte Informationen finden Sie hier:

Technologie- und Förderzentrum (TFZ):
Förderung von Biomasseheizwerken (Förderprogramm BioKlima)