Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Effekte von Energieeffizienz – "COMBI" liefert interessante Erkenntnisse

Investitionen in Energieeffizienz-Maßnahmen – das bedeutet mehr als nur Energie- und Kosteneinsparungen. Welche bisher unbeachteten Effekte noch dahinterstecken und welche politischen Aktionspotenziale die Auswirkungen haben, untersuchte das Forschungsprojekt "COMBI".

Die Maßnahmen zur Energieeffizienz stehen bisher vorrangig für Kosten- und Energieeinsparungen im Gebäudesektor und in der Industrie sowie für Verringerung von Treibhausgasemissionen. Das Projekt "COMBI" macht weitere Auswirkungen zum Forschungsgegenstand: Gesundheit, Umwelt, Landwirtschaft und Wirtschaft. Das Ziel ist es, mithilfe der quantifizierten Werte die Attraktivität für politische Institutionen und Teilhaber sowie potenzielle Investoren zu erhöhen.

Forschungsergebnisse

Untersucht wurden Energieeffizienz-Maßnahmen in den drei Bereichen Industrie, Gebäude und Transport. Insgesamt könnte nach der Studie alleine in Deutschland Energie in Höhe von 307 TWh jährlich eingespart werden.

Besonders interessant sind die Auswirkungen auf die Gesundheit. Rechnerisch könnten in Deutschland pro Jahr 41 gesunde Lebensjahre durch umfassende Energieeffizienz-Maßnahmen gewonnen werden. Davon allein über 10 Jahre durch Sanierungsmaßnahmen in Wohngebäuden und rund 6 Jahre durch Energieeffizienz im motorisierten Individualverkehr (private PKW). Rund 3.300 vorzeitige Todesfälle pro Jahr ließen sich vermeiden. Gründe dafür wären ein gesünderes Raumklima sowie eine sauberere Luft.

Die finanziellen Auswirkungen werden mit dem Tool ganzheitlich messbar. 31 Milliarden Euro könnten jährlich eingespart werden, dabei ein Drittel über die energetische Sanierung im privaten Gebäudesektor und weitere rund 6,5 Milliarden Euro über technische Verbesserungen an PKWs und den Umstieg auf alternative Treibstoffe oder Elektro- und Hybrid-Autos.

COMBI Online-Tool

COMBI wurde im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms "Horizont 2020" vom Wuppertal Institut zusammen mit mehreren internationalen Forschungseinrichtungen durchgeführt. Ein kostenloses Online-Tool bietet Zugang zu den Projektergebnissen und erlaubt visualisierte und anpassbare Kosten-Nutzen-Analysen.

COMBI Project Consortium:
COMBI Online-Tool