Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Stromsparen rechnet sich – auch in Kombination mit Solaranlagen und Batteriespeichern

Batteriespeicher lohnen sich oft erst dann, wenn im Haushalt effiziente Geräte zum Einsatz kommen. So lautet – kurz gefasst – das Fazit des Stromspar-Speicher-Rechners, den das Freiburger Öko-Institut entwickelt hat.

Der Rechner verdeutlicht die großen Vorteile des Stromsparens – unabhängig davon, ob eine Photovoltaik-Anlage bereits existiert, neu installiert oder durch einen Batteriespeicher ergänzt wird. Dazu geben Sie lediglich wenige Daten Ihrer bestehenden oder geplanten Anlage in ein komfortables Excel-Formular ein. Der Rechner betrachtet dann mehrere Szenarien, um die wirtschaftlichste Variante zu finden:

  • Szenario 1 gibt die Kosten wieder, die über 20 Jahre entstehen, wenn Sie es bei der aktuellen Situation belassen, das heißt Sie sich Ihre geplante PV-Anlage nicht anschaffen bzw. Ihre Bestandsanlage nicht um einen Stromspeicher erweitern.
  • Szenario 2 kalkuliert die Kosten für die Umsetzung der geplanten Investition bestehend aus PV-Anlage und Batteriespeicher.
  • Szenario 3 kombiniert das zweite Szenario zudem noch um Energieeinsparmaßnahmen wie die Neuanschaffung effizienter Haushaltsgeräte.
  • Szenario 4 gibt die Wirtschaftlichkeit aus, wenn Sie lediglich in Energiesparmaßnahmen investieren (hierfür müssen Sie als Speichergröße 0 kWh auswählen).

Vor allem die Umsetzung von Energiesparmaßnahmen zahlt sich oft aus, sodass meistens die beiden letzten Varianten die wirtschaftlichsten Alternativen darstellen.

Öko-Institut e.V.:
Kostenloser Stromspar-Speicher-Rechner sowie weitere Informationen

Testen Sie auch unseren kostenlosen Haushaltsgeräte-Check. Er zeigt Ihnen, welche Kosten Sie durch die Neuanschaffung effizienter Haushaltsgeräte einsparen können.