Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Wechselstrom

Elektrischer Strom, der seine Polung (Richtung) regelmäßig ändert, wobei der Strom im zeitlichen Mittel null ist. Die elektrische Energieversorgung erfolgt weltweit i.d.R. mit sinusförmigem Wechselstrom (in Deutschland mit einer Frequenz von 50 Hertz), da dieser einfach erzeugt und transformiert werden kann. Üblicherweise kommen Dreiphasenwechselstrom-Systeme (Drehstromsysteme) zur verlustarmen Fernübertragung mit hochgespanntem Wechselstrom zum Einsatz. Im Haushaltsbereich ist der Einphasenwechselstrom üblich. Bei der Energieübertragung mit Wechselstrom ist neben der Wirk- auch eine Blindleistungsbetrachtung erforderlich.