Kontrast Gebärdensprachvideo Leichte Sprache Informationen zur Schriftgröße

Grünstromprivileg

Der Begriff Grünstromprivileg ist die Bezeichnung für eine Regelung innerhalb des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), mit der Elektrizitätsversorgungsunternehmen eine Reduzierung der EEG-Umlage von derzeit 2 ct/kWh erreichen können, sofern sie über einen Zeitraum von mindestens acht Monaten eines Jahres Strom an ihre Kunden verkaufen, welcher zu mehr als 50 % aus Erneuerbare-Energie-Anlagen und gleichzeitig zu mindestens 20 % aus Photovoltaik- und Windenergieanlagen stammt.