Energieeffizienz – der innovative Weg

Energieeffizienz – ein auf den ersten Blick sperriges Wort – beschreibt das Verhältnis von erzieltem Nutzen zu eingesetzter Energie. Umgangssprachlich gelten Anlagen, Geräte oder Gebäude als "energieeffizient", wenn vergleichsweise wenig Energie für deren Betrieb aufgewendet werden muss.

Setzen Sie auf energieeffiziente Technik – das ist der zweite und wirksamste Teil des Energie-3-Sprungs.

mehr zum Energie-3-Sprung

Energieeffiziente Technik - die klassische Win-Win-Lösung

Ob Kühlschränke, Straßenbeleuchtung oder Produktionsanlagen - Bürger, Kommunen und Unternehmen können aus technisch ausgereiften Lösungen die für sie passende auswählen.

Die Anbieter von energieeffizienter Technik profitieren, wenn die Nachfrage nach ihren innovativen Lösungen steigt – das sorgt für eine höhere Wertschöpfung und sichert zugleich Arbeitsplätze.

Die Anwender machen sich u.a. zunutze:

  • geringere Energiekosten im Betrieb – z. B. Antriebsmotoren nach Möglichkeit mit Energieeffizienzklasse IE3
  • mehr Komfort – Fenster mit 3-Scheiben-Verglasung
  • Imagegewinn – öffentliche Gebäude im Passivhausstandard
  • Wertsteigerung – durch eine energetische Gebäudesanierung (Wärmedämmung)
  • längere Lebensdauer – durch LED-Lampen
Was tun?
Zahlreiche Internet-Portale helfen Bürgern, Kommunen und Unternehmen, wenn es um konkrete Fragen beim Einkauf neuer Geräte und Maschinen geht. Die Internet-Links am Ende der Seite helfen in der Praxis weiter. Beachten Sie folgende Grundregeln beim Einkauf:

Produktvergleich anhand des Energieverbrauchs - z. B. Energieeffizienzklasse bei Haushaltsgeräten
Richtige Dimensionierung z. B. von Pumpen oder Gebläsen - mehr Leistung erfordert häufig höheren Energieverbrauch
Berechnung der Kosten über die gesamte Lebensdauer - alle Kosten von der Anschaffung über den Betrieb bis hin zur Entsorgung vergleichen
Amortisation versus Rentabilität - Amortisationszeit gibt an, wann Sie die Anschaffungskosten durch die Einsparungen des neuen Gerätes wieder in der Kasse haben, die Rentabilität hingegen ist ein Maß für den Gewinn zum eingesetzten Kapital. Diese Zahl gibt Ihnen an, wie viel Sie tatsächlich profitieren.

Einsparpotenziale bei Energie und CO2

Einen schnellen optischen Eindruck, wo die größten Energiesparpotenziale in Deutschland liegen, gibt die Effizienzlandkarte des „Instituts für Energie und Umweltforschung Heidelberg“. Größte Potenziale sind:

Die Effizienzlandkarte zeigt die bis 2030 realisierbaren Effizienzpotenziale in Deutschland gegenüber einem Szenario mit „eingefrorener“ Effizienzentwicklung (Quelle: Institut für Energie und Umweltforschung Heidelberg).
1.) Gebäudesanierung, Erneuerung Heizungssysteme und Neubau
2.) Einsatz effizienter Pkw
3.) Energieeffizienzmaßnahmen im Sektor Industrie.


Aber auch durch effiziente Haushaltsgeräte (Waschmaschinen, Kühlschränke usw.), Lampentausch und effiziente Bürogeräte lässt sich eine erhebliche Menge Energie einsparen. In diesen Bereichen sind Einsparungen besonders einfach und schnell zu erreichen.

Der Haken bei der Energieeffizienz

Es klingt doch alles gut, wo kann der Haken sein? Man nennt ihn "Boomerang-" oder "Rebound-Effekt". Gemeint ist damit, dass Einsparungen, die z. B. durch effizientere Technologien entstehen, durch vermehrte Nutzung und Konsum verspielt werden. So wird nach der Anschaffung eines sparsamen Autos oder sparsamer Beleuchtung ein Teil der Einsparung durch häufigeren Betrieb wieder aufgezehrt. Damit werden die Einsparpotenziale kompensiert bis überkompensiert. Hier gilt es also aufzupassen.

Links und Downloads

Allgemein
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi):
Energieeffizienz
Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU):
Cleverer Umweltschutz – Energiesparen
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB):
Kurzinfo: Energieeffizienz
co2online gGmbH:
Klima sucht Schutz – Tipps & Tricks zum Energiesparen
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena):
Initiative EnergieEffizienz
Umweltbundesamt (UBA):
Internetseite "Energiesparen"
Verbraucher Initiative e. V. (Bundesverband) und Bayerisches Staatsministerium der Justiz (StMJ):
Gut zu wissen: Energiesparen in Bayern

Energieeffiziente Produkte
Energie-Atlas Bayern:
Praktische Tipps zu "Energieeffizienz steigern"
Verbraucherinformationssystem Bayern (VIS):
Europäisches Energielabel für energieverbrauchsrelevante Produkte
Schneller Rat durch Energiesparsiegel
Öko-Institut e. V.:
Internetportal "EcoTopTen"
(Portal für energieeffiziente Produkte)
Topten International Group:
topten.ch
(Energieeffiziente Produkte)

Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe
Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU):
Faltblatt “Energieeffizienz-Netzwerke"
Leitfaden für effiziente Energienutzung in Industrie und Gewerbe
Internetseite "CO2-Minderung und Energieeffizienz“
"Praktische Maßnahmen und Tipps zu Energieeffizienz und Klimaschutz in der betrieblichen Praxis“
"Druckluftcheck"
DEHOGA Bundesverband:
Energiekampagne für Hotels und Gaststätten: Energieverbrauch senken – Energiekosten sparen
Europäische Kommission:
Motor Challenge-Programm

Energieeffizienz im Gebäudebereich
Energie-Atlas Bayern:
Praktische Tipps zu "Energieeffizienz steigern"
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi):
Gebäudesanierung
Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV):
Energetische Gebäudesanierung
Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU):
Praxisorientierter Leitfaden “Bauen und Sanieren für die Zukunft“
Pumpentausch und hydraulischer Abgleich: Gutschein für eine kostenlose Beratung durch einen Installateur
Planungsleitfaden "Effiziente Energienutzung in Bürogebäuden“
Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr (OBB):
Energiebericht der Bayerischen Staatlichen Hochbauverwaltung
Bayerischer Landes-Sportverband e. V. (BLSV):
Klima-Check des BLSV
(kostenlose Erstberatung bayerischer Sportvereine zur Minderung des Energiebedarfs bei Sportstätten und -anlagen)
Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU):
Kampagne "Haus sanieren – profitieren!“
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena):
Internetportal "Zukunft Haus"

Energieeffizienz in Kommunen
Bayerische Staatsregierung:
Energiesparen macht Schule - 12 Modellprojekte
Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU):
Energieeffizienz in Schwimmbädern - Klima schützen - Kosten senken
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi):
Forschungsinitiative EnEff:Stadt
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena):
Internetseite "Energieeffiziente Kommune“
Deutsche Umwelthilfe (DUH):
Energiesparen in kommunalen Liegenschaften

Smart Grids/ Smart Meter
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi):
Intelligente Netze und intelligente Zähler – Smart Grids/ Smart Meter
Deutsche Energie-Agentur (dena):
Broschüre "Intelligente Zähler"
Verband kommunaler Unternehmen (VKU):
Smart Grids und Smart Metering: Auf dem Weg zu intelligenten Energieinfrastrukturen

Amortisation und Rentabilität
Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU):
Bewertungsverfahren für Investitionsentscheidungen

Lebenszykluskosten
Umweltbundesamt (UBA):
Probas-Datenbank (Bibliothek für Lebenszyklusdaten)

Standbild

Herzlich willkommen
im Energie-Atlas Bayern!

Gerne führe ich Sie durch unser Angebot,
ganz wie Sie wollen:



Bitte diese Hilfe beim nächsten Start nicht mehr einblenden .